Nokia probiert die nächste Modelloffensive

Nokia probiert die nächste Modelloffensive

Nokia plant eine Modelloffensive: Der finnische Smartphone-Hersteller will morgen, Dienstag, laut einem Zeitungsbericht sechs neue Geräte vorstellen.

Darunter dürfte Nokias erster Tablet-Computer sein sowie Smartphones mit besonders großen Bildschirmen, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag unter Berufung auf informierte Personen. Nokia hatte zuvor für Dienstag zur Vorstellung von Neuheiten nach Abu Dhabi geladen.

Nokia hatte vor wenigen Wochen den Verkauf der Geräte-Sparte an Microsoft vereinbart. Der bisherige Konzernchef Stephen Elop kehrt damit zu seinem früheren Arbeitgeber Microsoft als Verantwortlicher für den Geräte-Bereich zurück.

Der einstige Handy-Weltmarktführer konzentriert sich seit zweieinhalb Jahren auf Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone. Nokia konnte damit zwar Schritt um Schritt Marktanteile im Smartphone-Geschäft zurückgewinnen, liegt beim Absatz aber nach wie vor weit hinter den Spitzenreitern Samsung und Apple zurück.

Im vergangenen Quartal seien mindestens 8 Mio. Smartphones der Marke Lumia verkauft worden, schrieb das "Wall Street Journal". Das wäre ein neuer Rekord. Allerdings setzt Samsung stabil um die 70 Mio. Computer-Handys pro Vierteljahr ab und Apple um die 30 Mio. iPhones.

Mobile

Sicher im Urlaub: Eine App informiert über Reisewarnungen

Technik

TKG-Novelle bringt Vorteile für Handykunden

Mobile

Mobile Kapitulation: Firefox OS verschwindet vom Handy