Namensstreit um neue Facebook-App "Paper"

Namensstreit um neue Facebook-App "Paper"

Kaum hat das soziale Netzwerk Facebook seine neue App "Paper" veröffentlicht, sorgt der Name für Streit: Es gibt seit 2012 bereits eine App der Firme FiftyThree mit dem gleichen Namen. Mit der Anwendung können Skizzen oder Notizen auf dem Tablet erstellt werden.

Auf den Tag genau vor zehn Jahren gründete Mark Zuckerberg das soziale Netzwerk Facebook . Zum Geburtstag veröffentlichte das IT-Unternehmen eine neue App namens "Paper". Mit der neuen Iphone-App soll der Nachrichten-Feed eines jeden Users einfacher durchgesehen werden können.

Doch der Name "Paper" existiert bereits seit 2012. Die Entwicklerfirma FiftyThree sicherte sich den Namen für ihre App, mit der Skizzen und Designs am Tablet erstellt werden können. Der Chef der Entwicklerfirma FiftyThree, Georg Petschnigg, rief Facebook am Montag auf, den Namen der App des Onlinenetzwerks zu ändern. Digitale Zeitung

"Paper" heißt übersetzt Papier bzw. auch Zeitung. Denn die neue Applikation soll wie eine digitale Zeitung funktionieren. Paper-Nutzer können die Beiträge in ihrem Nachrichten-Feed mit journalistischen Inhalten aus verschiedenen Kategorien wie etwa Wissenschaft, Sport oder Design ergänzen.

Facebooks "Paper"-App ersetzt die üblichen Bildschirmknöpfe zur Navigation weitgehend durch Wisch-Gesten. Die App ist bisher in Europa nicht verfügbar.

Mobile

Sicher im Urlaub: Eine App informiert über Reisewarnungen

Technik

TKG-Novelle bringt Vorteile für Handykunden

Mobile

Mobile Kapitulation: Firefox OS verschwindet vom Handy