Deutsche Mobilfunker: Wettbewerb wird härter

Deutsche Mobilfunker: Wettbewerb wird härter

Wie in Österreich greift auch auf dem deutschen Mobilfunkmarkt die Nummer Vier nach der Nummer Drei. Die geplante Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland und ihre Marke O2 wird - sollte sie so kommen - die Rangfolge der Anbieter auf den Kopf stellen.

Vor allem für den bisherigen Marktführer, die Deutsche Telekom, Mutter des zweitgrößten österreichischen Mobilfunkanbieters T-Mobile, ein harter Schlag. Der neue Platzhirsch würde den früheren Bonner Staatskonzern auf den zweiten Platz verweisen.

Bisher buhlen in Deutschland vier Anbieter mit eigenen Netzen um Kunden. Dazu kommen etliche kleinere Unternehmen, die über die Netze der großen Vier eigene Angebote vertreiben.

Telekom bleibt voran

Branchenprimus ist - gemessen an der Kundenzahl - derzeit die Telekom mit knapp 37,5 Millionen Anschlüssen im D1-Netz. Dahinter liegt der deutsche Ableger des britischen Telekomriesen Vodafone mit rund 32,2 Millionen Teilnehmern, wie die Bundesnetzagentur zum zweiten Quartal 2013 berichtet. Auf dem dritten Platz rangiert der noch zur niederländischen KPN gehörende Anbieter E-Plus mit 24,4 Millionen Anschlüssen. Auf Rang Vier steht die deutsche Tochter der spanischen Telefonica, O2, mit 19,4 Millionen Mobilfunkkunden.

America Movil, der mexikanische Großaktionär von KPN, hat am Montag überraschend seinen Widerstand gegen den Verkauf von E-Plus an Telefonica Deutschland aufgegeben. America Movil wird vom Milliardär Carlos Slim kontrolliert, der wiederum seit kurzem auch Großaktionär der Telekom Austria ist.

Vergleich mit Österreich

In Österreich gibt es nach der Übernahme des drittgrößten Mobilfunkers Orange durch den viertgrößten, die chinesische Hutchison ("Drei"), nur mehr drei Handynetzbetreiber. Die Marke Orange ist inzwischen von der Bildfläche verschwunden. Bis 2008 hatte Orange "One" geheißen, mit dem Einstieg der France Telecom wurde aber umgefärbt. Mit dem nunmehrigen Merger ist "Drei" die Nummer Drei in Österreich, nach T-Mobile und Branchenprimus Telekom Austria.

Mobile

Sicher im Urlaub: Eine App informiert über Reisewarnungen

Technik

TKG-Novelle bringt Vorteile für Handykunden

Mobile

Mobile Kapitulation: Firefox OS verschwindet vom Handy