Das Duell: Das neue iPad Air von Apple gegen Surface 2 von Microsoft

Das Duell: Das neue iPad Air von Apple gegen Surface 2 von Microsoft

Hardware und Software "alles aus einer Hand” lautete über Jahrzehnte eigentlich das Credo der Technik-Avantgardisten von Apple. Nach vier Jahrzehnten findet heute auch Microsoft Gefallen an dieser Idee. Der erste große Showdown startet diese Woche: Apples brandneues iPad Air trifft auf Microsofts ebenfalls brandneues Windows RT 8.1-Tablet Surface 2.

Beiden Geräte verbindet vor allem eines: Die Konstrukteure haben kräftig an den Tuning-Knöpfen gedreht. Dünner, leichter, schneller, Komponenten am Letztstand. Speziell bei Langzeit-Marktführer Apple war das auch höchste Zeit. Was den wichtigen Punkt "Aussehen“ angeht, hat das iPad in Gestalt von Galaxy- und Xperia-Tablets starke Konkurrenz bekommen. Mit nur 7,5 mm Bauhöhe hat das neue Air jetzt wieder "Modelmaße“, wenngleich das Sonys Xperia Tablet Z mit 6,9 mm noch immer dünner ist.

Bei dem Wettbewerb kann Microsofts Surface 2 mit 8,9 mm Bauhöhe zwar nicht gewinnen, anders sieht es aber bei der Ausstattung und Preis-Leistung aus: Für 429 Euro bietet die Einsteigerversion von Microsofts neuem Tablet 32 GB Speicher, einen 1,7 GHz Quad-Core-Prozessor und das Betriebssystem Windows RT 8.1 im Aussehen der Desktop-Version. Apples iPad Air ist mit einem Einstiegspreis von 479 Euro für 16 GB Speicher nebst 1,3 GHz Dual-Core-Prozessor auf den ersten Blick klar im Nachteil. Dafür hat Apple bei den Apps die Nase vorn, hat viermal soviele wie Microsoft.

Wie der Performance-Vergleich zwischen Apples A7-Prozessor und dem Tegra 4 zeigt, liegen beide Geräte aber auf annähernd gleichem Niveau. Ob iPad Air oder Microsoft Surface 2 wird damit wohl eher eine Bauch- denn eine Kopfentscheidung.

Apple iPad Air – Schlanke Schönheit

Nomen est omen: Nach einer Schlankheitskur ist Apples iPad Air luftig leicht. Der neue A7-Prozessor macht es pfeilschnell.

Technische Daten und Preise

• Bildschirm: 9,7 Zoll (24,6 cm), 2.048 x 1.536 Bildpunkte
• Prozessoren: Apple A7, Dual-Core, 1,3 GHz (64 Bit) + M7
• System: iOS 7.0.3 (für Apps aus dem Apple Appstore)
• Speicher: Modelle mit 16, 32, 64 und 128 GB
• Kameras: Front (1,2 Megapixel), hinten (5 Megapixel), 1080p
• Drahtlos: WLAN a,b,g,n, Bluetooth 4.0, LTE-Modelle
• Ports: Lightning-Connector (proprietär), Audio-Out
• Extras: Gratis iLive- & iWorks-Softwarepaket, Sprachsteuerung
• Gehäuse: Unibody-Aluminium. Farben: Schwarz oder Weiß
• Maße & Gewicht: 24 x 17 x 0,8 cm, 469 Gramm
• Akku: Bis zu 10 Stunden Betriebszeit (Surfen, Musik, Video)
• Preise: ab € 479,- (16 GB WLAN), ab € 599,- (16 GB LTE)

Testergebnisse Prozessor und Grafik:

Surfspeed (JavaScript-Benchmark): 409 Millisekunden
Rechenpower (Fließkomma): 921 Mio. Flops /Sek. (MFLOPS)
3D-Spiele: 53 Bilder/Sekunde (fps) bei GFXBench 2.5 Egypt HD
Futuremark 3DMark: 10.151 Punkte bei Ice Storm Extreme

Fazit:

Bei Bedienungsfreundlichkeit, Leistung, Design, Image und Akku verteidigt Apple mit dem schnelleren, dünneren und leichteren iPad Air erfolgreich seine Position als Marktführer. Das Dünnste ist es trotzdem nicht: Sonys Xperia Tablet Z ist 0,6 mm dünner. Nichts geändert hat sich leider an der Apple-Taktik, keine Standard-Schnittstellen wie USB, Kartenleser oder HDMI einzubauen.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

Microsoft Surface 2 – Der Verwandlungskünstler

Auch Microsofts neues RT-Tablet wurde schlanker, schneller und schärfer. Top: Mit einem Klick wird daraus ein Notebook.

Technische Daten und Preise

• Bildschirm: 10,6 Zoll (26,9 cm), 1.920 x 1.080 Bildpunkte
• Prozessor: nVIDIA Tegra 4 (T40), Quad-Core, 1,7 GHz
• System: Windows RT 8.1 (für Apps aus dem Windows Store)
• Speicher: Modelle mit 32 und 64 GB
• Kameras: Front (3,5 Megapixel), hinten (5 Megapixel), 1080p
• Drahtlos: WLAN a,b,g,n, Bluetooth 4.0, LTE-Modelle erst 2014
• Ports: USB 3.0, microSD, Audio- & HD-Video-Out, Cover Port
• Extras: MS Office 2013 RT, 200 GB SkyDrive, Klappständer
• Gehäuse: VaporMg Magnesium-Legierung, Farbe: Silber
• Maße & Gewicht: 27,5 x 17,3 x 0,9 cm, 676 Gramm
• Akku: 7-15 Tage im Ruhezustand, bis zu 10 Stunden in Betrieb
• Preise: € 429,- (32 GB WLAN-Modell), € 529,- (64 GB)

Testergebnisse Prozessor und Grafik:

Surfspeed (JavaScript Benchmark): 399 Millisekunden
Rechenpower (Fließkomma): 1.560 Mio. Flops/Sek. (MFLOPS)
3D-Spiele: 48 Bilder/Sekunde (fps) bei GFX Bench 2.5 Egypt HD
3DMark: 9.162 Punkte bei Ice Storm Extreme

Fazit:

Betrachtet man die Hardware (Quad-Core- vs. Dual-Core-Prozessor), müsste Microsofts Surface 2 bei Rechenleistung und Grafik eigentlich klar vor Apples iPad Air liegen. Tatsächlich liegen beide aber annähernd gleichauf. Genial ist dafür die Wandlungsfähigkeit des Surface 2: Mit einem Klick lässt sich hier eine Tastatur andocken - das Tablet wird zum ultraleichten Notebook.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

So wurde bewertet:

Features: Für die Bewertung der beiden Rivalen wurde neben Ausstattung, Design, Bedienung, Rechenpower und Preis/Leistung auch die zur Verfügung stehende Software in Gestalt von Apps herangezogen.

Leistung: Für die Ermittlung der technischen Leistung (Surfgeschwindigkeit, Prozessorleistung, Grafik) wurde den Prozessoren von iPad Air und Surface 2 in vier Testverfahren auf den Chip gefühlt. Gemessen wurde mit SunSpider 1.0.2, Linpack, GFXBench (GLBenchmark-Nachfolger) und Futuremark 3DMark.

Mobile

Sicher im Urlaub: Eine App informiert über Reisewarnungen

Technik

TKG-Novelle bringt Vorteile für Handykunden

Mobile

Mobile Kapitulation: Firefox OS verschwindet vom Handy