Microsoft: Der 8er jetzt auch am Handy

Microsoft: Der 8er jetzt auch am Handy

Nach der Präsentation der Tablet-Hausmarke Surface am 18. Juni folgte zwei Tage später gleich der Windows Phone Summit in San Francisco.

Was das eine mit dem anderen zu tun hat? Microsoft setzt konsequent auf die 8, auf das neue Betriebssystem Windows 8. Beide Programme haben jetzt denselben Kernel, was die Entwickler freuen wird.

Gezeigt wurde die neue Windows Phone-Plattform, konsequenterweise auch die 8er Version, die den Übergang zwischen Tablets und Smartphones aufheben soll. Gleichgültig, was der Nutzer auf welchem Microsoft-Gerät (PC, Tablet oder Smartphone) nutzt, die Anwendungen sollenüberall gleich rund und noch schneller laufen. Microsoft setzt die Three-Screen-Politik um, die Google und Apple bereits konsequent verfolgen. Die Bildschirm-Auflösungen können dabei unterschiedlich sein, die Inhalte sind dieselben. Anwender können den Start-Bildschirm am Windows Smartphone jetzt noch stärker personalisieren, können unter anderemm die Kacheln nach eigenem Gusto vergrössern.

Mit dem mobilen Windows 8 wurde auch die erste Bezahllösung vorgestellt. France Telecom (Orange) wird als erster Mobilfunker eine „sichere“ SIM-Karte mit NFC-Bezahlungmöglichkeit anbieten. Ganz unbescheiden gab sich Windows Phone-Chef Joe Belfiore: „Es wird die beste am Markt werden“.

Bei den Apps hat Microsoft die 100.000er Schallmauer durchbrochen.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps