Weihnachten funktioniert doch - zumindest als YouTube-Werbevideo

Weihnachten funktioniert doch - zumindest als YouTube-Werbevideo

Mehr als 3,8 Millionen mal wurde ein animierter Werbespot von John Lewis via YouTube bereits angesehen - und das, obwohl es bis Weihnachten noch länger dauert. Mit VIDEO.

Zu Weihnachten (und davor) sind Kitsch und Romantik durchaus erlaubt, auch auf einem Hardcore-Wirtschafts-Portal wie format.at, das sonst tief recherchierte Texte hochkarätiger "Autoren" bietet.

Also dürfen wir ausnahmsweise auf einen Werbespot aus der Kategorie "Schmalz" hinweisen, zumals sich dieser enormer Beliebtheit auf YouTube erfreut. Es handelt sich um den neuesten Spot der Kaufhauskette John Lewis, der vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Im englischen Fernsehen wurde dieser Zwei-Minuten-Spot zur besten Sendezeit gebracht; zudem wurde die Geschichte vom Bären, der seinen Winterschlaft fürs Weihnachtsfest unterbricht, auch via YouTube verbreitet. Und zwar mit Erfolg, falls man die Klickraten heranzieht - und hauptsächlich darauf kommt es im Internet bekanntlich an: Mehr als 3,8 Millionen mal wurde der Spot schon angesehen.

Die Herstellung soll rund 8,5 Millionen Euro gekostet haben. Die musikalische Untermalung stammt heuer von Lily Allen, die einen Song von Keane covert, nämlich "Somewhere Only We Know".

So, das war´s mit der Romantik. Bitte kehren Sie jetzt wieder ins Business zurück.

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein

Technik

Twitter verschärft Regeln gegen Hetze und Gewaltandrohungen

Wirtschaft

Druck auf Booking.com wegen Preisklauseln