Heartbreaker: Wie Justin Bieber die Social-Media-Kanäle nutzt

Heartbreaker: Wie Justin Bieber die Social-Media-Kanäle nutzt

Der Teenie-Schwarm Justin Bieber hat in der Nacht von Sonntag auf Montag seine neue Single "Heartbreaker" vorgestellt. Twitter, Facebook & Co. sind für den kanadischen Herzensbrecher inzwischen unverzichtbar geworden. Mit VIDEOS, um die Hysterie mal anzuheizen....

45.504.131 - das ist die Zahl jener Twitter-User, die derzeit dem Account von Justin Bieber brav folgen. Man sollte dazu schreiben: Gemessen am Montag um 9 Uhr 50, denn minütlich kommen neue Follower dazu. Derzeit ist der kanadische Sänger wieder mal Hauptgesprächsthema in seiner Zielgruppe. Der Grund: Bieber hat in der Nacht von Sonntag auf Montag seine neue Single "Heartbreaker" via iTunes veröffentlicht . Und das Management des 19jährigen Teenie-Idols nutzt die Social-Media-Kanäle besonders geschickt und besonders intensiv.

Perfekt abgestimmt

Kein Wunder: Die Fans des Sängers nutzen Handy und Tablet ganz selbstverständlich und dementsprechend werden daher via Facebook (57 Millionen mal "Daumen hoch") , YouTube und eben Twitter mit dem "Bieber-Fieber" infiziert. Für das neue Album hat man sich unter dem Schlagwort #MusicMondays etwas einfallen lassen: Zehn Wochen lang wird jeden Montag ein neuer Track aus diesem Album veröffentlicht, Hysterie und Aufmerksamkeit sind damit garantiert.

Die Begeisterung der Fans - vornehmlich jüngere Damen im Alter zwischen acht und 16 Jahren (wie das jüngste Konzert in Wien im März des Jahres zeigte) - wird auch durch die Ankündigung des Bieber-Managements angeheizt, es werde noch dieses Jahr ein neuer Film mit dem Mega-Star veröffentlicht. Der jüngste Ausflug ins Filmgenre namens "Never Say Never" ist doch schon wieder zweieinhalb Jahre her.

Immer wieder macht Bieber mit Eskapaden von sich reden, aber auch das dürfte gezieltes Marketing sein. In Deutschland sorgte die Mitnahme eines ungewöhnlichen Haustiers für Schlagzeilen, in Österreich der Auftritt in einer Diskothek . Und in den USA wurde er Ende August ohne Führerschein am Steuer eines Ferrari erwischt. Der Popularität des Sängers tut dies keinen Abbruch - im Gegenteil.

YouTube 1: Justin Bieber - Heartbreaker - Audio

YouTube 2: Kooperation mit will.i.am

YouTube 3: Justin Bieber in Hitlaune

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein

Technik

Twitter verschärft Regeln gegen Hetze und Gewaltandrohungen

Wirtschaft

Druck auf Booking.com wegen Preisklauseln