Facebook: Waze-Übernahme geplatzt

Facebook: Waze-Übernahme geplatzt

Die seit Monaten laufenden Verhandlungen zwischen dem sozialen Netzwerk Facebook und dem israelischen Navigationsdienst Waze über eine Übernahme sind einem Bericht zufolge geplatzt.

Streitpunkt sei ein Umzug der Mitarbeiter von Waze an den Facebook-Sitz in Kalifornien gewesen, berichtete am Mittwoch der Branchendienst AllThingsD.com.

Waze, 2008 gegründet, ergänzt die Navigation um Hinweise von Nutzern über Unfälle, Baustellen oder Staus und finanziert sich über Werbung. An dem Unternehmen soll auch Google interessiert sein. Apple-Chef Tim Cook hingegen sagte auf einer von AllThingsD organisierten Konferenz in Kalifornien am Dienstag, sein Unternehmen sei nicht an Waze interessiert.

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein

Technik

Twitter verschärft Regeln gegen Hetze und Gewaltandrohungen

Wirtschaft

Druck auf Booking.com wegen Preisklauseln