Facebook und Twitter werden älter

Facebook und Twitter werden älter

Facebook, Twitter, Xing, Instagram, flickr und Co. verzeichnen in Österreich gegenüber 2012 Zuwächse bei der Nutzung, insbesondere die Altersgruppe der über 60-Jährigen erobert die Internet-Foren.

Bei den ganz Jungen geht der Trend zu mehreren Anbietern gleichzeitig, das geht aus einer GfK-Studie hervor, die heute, Mittwoch, veröffentlicht worden ist.

Gegenüber 2012 stieg die Nutzung sozialer Netzwerke in Österreich von 53 Prozent auf 55 Prozent. Während die User-Zahlen bei Jüngeren stagnieren, finden vor allem die Altersgruppen der über 60-Jährigen die Internet-Communities zunehmend ansprechend.

Die Generation 60 plus nutzt mittlerweile zu einem guten Viertel die Angebote der Internet-Netzwerke im Web, wobei der Anstieg gegenüber 2012 vier Prozentpunkte betrug. „Das Internet ist aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, klassische Generationenunterschiede verschwimmen. Die Großelterngeneration entdeckt vermehrt die Vorzüge der sozialen Netzwerke und nutzt diese auch“, so Paul Unterhuber von GfK Austria.

Männer über 60 Jahre haben im Jahresvergleich zu 2012 deutlich häufiger zu sozialen Netzwerken gefunden als Frauen in der selben Altersgruppe. Bei Männern stieg der Anteil um neun Prozentpunkte, während er bei Frauen gleich hoch blieb. „Fast jeder dritte Mann über 60 Jahren ist mittlerweile im Web 2.0 aktiv, während es bei Frauen nicht einmal jede vierte ist. War der Abstand der Geschlechter 2012 noch nicht sichtbar, ist er 2013 sehr deutlich geworden“, meinte Unterhuber.

Vor allem die unter 20-Jährigen sind seit 2012 deutlich häufiger in mehr als nur einem sozialen Netzwerk aktiv. Waren es im Vorjahr noch 18 Prozent der 15- bis 19-Jährigen, die angegeben haben, in „mehreren sozialen Netzwerken angemeldet“ zu sein, waren es 2013 bereits 28 Prozent der Jugendlichen. Diese Altersgruppe ist auch am häufigsten in sozialen Netzwerken online, nämlich 44 Prozent von ihnen chatten, posten oder teilen Statusmeldungen „mehrmals täglich“.

Insgesamt sind von den 15- bis 19-Jährigen knapp drei Viertel täglich in sozialen Netzwerken aktiv, der Durchschnitt der Bevölkerung ist nur zu einem Drittel so häufig präsent. Während 70 Prozent der jungen Männer zwischen 15 und 19 Jahren täglich bzw. mehrmals täglich soziale Netzwerke nutzen, sind es bei den jungen Frauen im selben Alter 78 Prozent.

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein

Technik

Twitter verschärft Regeln gegen Hetze und Gewaltandrohungen

Wirtschaft

Druck auf Booking.com wegen Preisklauseln