Facebook down - na und?

Facebook down - na und?

"Sorry, something went wrong", meldete Facebook via Netz. Da ist den Facebook-Technikern wohl etwas schief gelaufen. Und der Spott ergoss sich freilich via Twitter unter #facebookdown.

Offline! Ganze 17 Minuten, in manchen Ländern blieb der Facebook-Daumen bis zu 30 Minuten steif. Der US-Konzern hatte gröbere Schwierigkeiten, sein Service via Internet zu erhalten. Technische Schwierigkeiten, hieß es, sei der Grund für den kurzzeitigen Stillstand.

Ob es interne Technikproblem waren oder Facebook gar gehackt wurde, ist nicht bekannt. In Österreich, Deutschland, Italien, Israel, Spanien, Russland, der Schweiz und Frankreich sowie in mehreren asiatischen Ländern war das Netzwerk am Donnerstagvormittag nicht mehr zu erreichen.

"Sorry, something went wrong" (Entschuldigung, etwas ist schiefgegangen), lautete die Fehlermeldung, die beim Aufruf von Facebook gemeldet wurde.

#facebookdown

Auf dem Kurznachrichtendienst #Twitter dauerte es nicht lange bis sich die Häme über Facebook, aber auch eine gewisse Selbstironie eine Lawine von Meldungen in Bewegung brachte. Ein Schoko-Riegelhersteller hatte die Zwangspause trefflich für Marketingzwecke genutzt: "Looks like Facebook having a BREAK right know, have a BREAK, too! ;-)" Andere Nutzer meinten: "Facebook down - die ersten zeigen ihre Katzenfotos in der Fußgängerzone." Oder: "Am Tag, an dem die Erde stillstand!". Ein Twitterantin ärgert sich: "Was, ich hab das #facebookdown verpasst? Da passiert mal was und ich verschlafe es. ;-)"

Oder andere vermuten gar bohrende Fragen der Nachgeborenen: "Sag mal, Oma? Wo warst du eigentlich damals, als Facebook nicht erreichbar war...?"

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein

Technik

Twitter verschärft Regeln gegen Hetze und Gewaltandrohungen

Wirtschaft

Druck auf Booking.com wegen Preisklauseln

Technik

Internet- das digitale Nervensystem