Deutsche Telekom will Internetverkehr vor Spionage schützen

Deutsche Telekom will Internetverkehr vor Spionage schützen

Zu diesem Zweck will die Telekom mit allen wichtigen Geschäftspartnern in Deutschland vereinbaren, dass E-Mails und anderer Informationsaustausch nur noch über Knotenpunkte innerhalb von Deutschland geleitet werden und nicht mehr über Knoten im Ausland.

"Internetverkehr kennt keine Grenzen, Daten können um die ganze Welt geleitet werden", sagte Telekom-Datenschutzvorstand Thomas Kremer der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Wenn Sender und Empfänger aber in Deutschland sind, wollen wir jetzt erreichen, dass der Internetverkehr auch in Deutschland bleibt."

Dadurch sollen die amerikanischen und britischen Geheimdienste auf technischem Weg daran gehindert werden, weiterhin E-Mails und andere Informationen in Deutschland agierender Kunden heimlich auszulesen. "Beim Transport zwischen Sendern und Empfängern in Deutschland wollen wir garantieren, dass kein Byte Deutschland verlässt und auch nicht vorübergehend die Grenze überschreitet", sagte Kremer der "WirtschaftsWoche".

Für die Umsetzung benötigt die Telekom dem Magazinbericht zufolge die Zustimmung aller Wettbewerber. Vor allem internationale Konzerne wie Vodafone und Telefónica prüften deshalb derzeit genau, ob sie beim "National Routing" mitmachen wollen. Der ausschließlich in Deutschland aktive Netzbetreiber QSC zeigt sich skeptisch. "Im Internet lässt sich nicht zweifelsfrei erkennen, ob Daten national oder international geroutet werden", sagte QSC-Datenschutzbeauftragter Thomas Bösel der "WirtschaftsWoche". Da gäbe es noch technische und gesetzliche Hürden.

Mittelfristig strebt die Deutsche Telekom eine europäische Lösung an - allerdings ohne Großbritannien. Sie nennt das "Schengen-Routing" - in Anlehnung an das Schengen-Abkommen zur Abschaffung stationärer Grenzkontrollen. "Wir sollten aber zuerst in Deutschland zeigen, dass dies funktionieren kann", sagt Kremer dem Magazin. Die deutschen Geheimdienste haben im Rahmen der bestehenden Gesetze die Möglichkeit, den innerdeutschen Daten- und Telefonverkehr anzuzapfen.

Wirtschaft

Mateschitz und Benko checken bei Checkrobin ein

Technik

Twitter verschärft Regeln gegen Hetze und Gewaltandrohungen

Wirtschaft

Druck auf Booking.com wegen Preisklauseln