Nackenschlag für Apple – Neues iPad Mini macht Probleme

Nackenschlag für Apple – Neues iPad Mini macht Probleme

Apple kämpfe mit Lieferproblemen bei den hoch auflösenden Retina-Bildschirmen, wie Reuters aus Kreisen von Zulieferern erfuhr. Apple werde kaum in der Lage sein, das neue iPad Mini in diesem Monat in großem Umfang in den Handel zu bringen.

Retina-Displays entwickeln sich immer mehr zum Standard in der Tablet-Branche. Geräte von Google und Amazon verfügen längst über die Bildschirme mit der besonders hohen Pixel-Dichte. Auf dem hart umkämpften Tablet-Markt dürfte es ein Wettbewerbsnachteil sein, sollte Apple nicht bald ebenbürtige Modelle anbieten. Es wird allgemein erwartet, dass der Konzern, der mit iPhone und iPad neue Maßstäbe in der Technologiebranche setzte, das neue Gerät noch im laufenden Monat vorstellt.

Bisher ist unklar, über welche Neuerungen das kleine Tablet verfügen wird. Für Apple-Fans wäre es aber eine Enttäuschung, sollte das Modell keinen hoch auflösenden Bildschirm und bessere Kameras sowie nicht dünner und leichter als der Vorgänger sein. "Ohne Retina gibt es großes Geschrei", sagte Forrester-Analyst Frank Gillett. Apple äußerte sich bisher nicht. Einige iPads haben bereits Retina-Displays. Die zunehmende Konkurrenz auf dem Tablet-Markt bereitet den Amerikanern längst Probleme. Laut Marktbeobachter His halbierte sich der Marktanteil des iPads im zweiten Quartal auf 32,5 Prozent zum Vorjahr.

Kreise: Markteinführung dürfte weltweit nicht möglich sein

Den Kreisen zufolge bereiten sich Apples Zulieferer derzeit erst auf die Produktion von Retina-Bildschirmen vor. Allein deshalb gebe es Verzögerungen. Dadurch könnten sich Nachteile für Apple im wichtigen Weihnachtsgeschäft ergeben, sagte mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Erst 2014 werde es möglich sein, alle Kunden weltweit zu versorgen. Warum es die Lieferprobleme gibt, ist unklar. Einem Insider zufolge hat Apple strikte Vorgaben für den Stromverbrauch gemacht. Kreisen zufolge konkurrieren LG Display, Samsung Electronics und Sharp um die Zuschläge.

In Deutschland ist das iPad Mini ab 329 Euro erhältlich. "Derzeit ist das iPad Mini teurer als alle vergleichbaren Modelle im 7- bis 8-Zoll-Segment", sagte Analyst Arthur Liao von Fubon Securities in Taipeh. Sollte Apple da den Kunden entgegenkommen, könnte der Konzern seine Kundenbasis deutlich ausbauen - vor allem in Asien. Die direkten Konkurrenten Kindle Fire von Amazon und Nexus 7 von Google sind günstiger. Apple ist aber nicht dafür bekannt, stark an der Preisschraube zu drehen. Auch das neue Smartphone 5C ist teurer als erwartet.

Innovation

Make Austria great again: 5G-Wunschzettel der Mobilfunker

Innovation

Innovations-Ranking: Österreich bei Bloomberg auf Platz 13

Innovation

Landwirtschaft 4.0: Digitale Revolution am Bauernhof