Google baut selbstfahrende Autos ohne Lenkrad

Google baut selbstfahrende Autos ohne Lenkrad

Der Suchmaschinenkonzern will sechs Jahre nach Forschungsbeginn ein Auto auf die Straße bringen, das von "Geisterhand" gesteuert wird. Das Auto ohne die Dinge, die dem Autolenker bisher Spass bereitet haben, soll im Jahr 2015 gebaut werden.

Rancho Palos Verdes (USA). Der Internetkonzern Google will in den kommenden Jahren ein selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad sowie Gas- und Bremspedale auf die Straße bringen. Die ersten Prototypen der kleinen Elektrofahrzeuge für zwei Insassen wurden bereits getestet, wie Google-Mitbegründer Sergey Brin am Dienstag auf einer Konferenz in Kalifornien sagte. Der US-Internetkonzern wolle zügig 200 der mit Partnern entwickelten Fahrzeuge bauen. In einigen Städten könnten die ganz ohne Fahrer auskommenden Elektromobile dann möglicherweise bereits in ein paar Jahren eingesetzt werden.

Google testet bereits seit 2009 Fahrzeuge mit Auto-Pilot. Dabei wurden bestehende Fahrzeugtypen wie etwa der Prius von Toyota mit Laser-Sensoren und Radargeräten ausgestattet.

Bislang ist aber vorgesehen, dass der Fahrer in bestimmten Situationen wieder die Kontrolle des Fahrzeugs übernehmen kann. Die Autobranche sieht in dem autonomen Fahren einen vielversprechenden Zukunftstrend. Alle großen Hersteller sowie Zulieferer und auch einige branchenfremde Konzerne arbeiten mittlerweile an dem Projekt Fahren ohne Fahrer.

Innovation

Make Austria great again: 5G-Wunschzettel der Mobilfunker

Innovation

Innovations-Ranking: Österreich bei Bloomberg auf Platz 13

Innovation

Landwirtschaft 4.0: Digitale Revolution am Bauernhof