Elektrischer Sonnenvogel: Bertrand Piccard

Elektrischer Sonnenvogel: Bertrand Piccard

CO2-NEUTRAL. Nur mit Sonnenkraft werden die Elektro-Propeller von Solar Impulse angetrieben. In der Nacht bleibt man dank Akkus in der Luft.

Bertrand Piccard ist mit seinem Solarflugzeug seit 2014 unterwegs, die Erde CO2-neutral zu umfliegen. FORMAT traf den Visionär und Abenteurer in Wien.

In Zeiten blumiger Berufsbezeichnungen und kreativer Management-Titel fällt Bertrand Piccards Betätigungsfeld wahrlich aus dem Rahmen. "Abenteurer" können sich schließlich nicht allzu viele nennen. Piccard sammelt Erlebnisse und teilt sie mit der Welt. Er tut das aber nicht aus Langeweile oder um ein angehäuftes Vermögen möglichst lustgewinnend zu verkleinern, sondern versteht sich als Botschafter im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel.

Piccard ist weder Milliardär, noch genialer Erfinder oder vifer Unternehmer. Piccard hat jedoch das seltene Talent, genau solche Personen zusammenzubringen und für ein gemeinsames Projekt zu begeistern. Derzeit heiß das Solar Impulse: Ein ausschließlich mit Solarenergie gespeistes Elektroflugzeug, mit dem Piccard und sein Partner, Geschäftsmann und Ingenieur André Borschberg, die Erde umrunden wollen.

"Ich bin Psychiater. Ich tue Dinge daher nicht so, wie sie vielleicht ein Ingenieur oder ein Wissenschaftler tun würde. Ich glaube, dass es mein Blick von außen ist, der es mir erlaubt, Dinge neu und spannend anzugehen", so Piccard.


Wir stehen am Beginn einer Revolution. Ökologische Wirtschaft ist eine riesige Chance für die Menschheit.

Lesen Sie den ganzen Artikel in FORMAT Ausgabe 40/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper-Download

Innovation

Make Austria great again: 5G-Wunschzettel der Mobilfunker

Innovation

Innovations-Ranking: Österreich bei Bloomberg auf Platz 13

Innovation

Landwirtschaft 4.0: Digitale Revolution am Bauernhof