Google vs. EU: Der Ton wird rauer

Google vs. EU: Der Ton wird rauer

Google muss nachbessern, was das Angebot zur Verlinkung auf Seiten der Konkurrenz betrifft. Die EU-Kommission droht weiter mit schwerem Bußgeld.

Die EU-Kommission will von Google weitere Zugeständnisse im Streit um das Suchmaschinen-Geschäft. EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia sagte am Dienstag im Brüsseler Europaparlament: "Wir werden Google wahrscheinlich (...) auffordern, seine Vorschläge nachzubessern." Die Wettbewerbshüter werfen dem Internetkonzern vor, bei der Anzeige von Suchergebnissen eigene Dienste vor Konkurrenzangeboten zu bevorzugen. Solch unlautere Geschäftspraktiken sind laut EU-Recht verboten.

Der US-Konzern hatte unter anderem angeboten, fünf Jahre lang mehr Links zu Webseiten der Wettbewerber anzuzeigen. Dies reicht Brüssel aber nicht aus. Google droht sonst ein milliardenschweres Bußgeld.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps