E3: Das sind die wichtigsten Gaming-News der Messe

E3: Das sind die wichtigsten Gaming-News der Messe

Die Xbox One kriegt neue Spiele, Halo-Fans müssen aber noch abwarten. Dafür spielt die Playstation 4 nun auch Games der PS 3 ab, Nintendo versucht es wieder mal mit einem SuperMario-Spiel.

Wer gerne Videospiele spielt, der ist aktuell in Los Angeles gut aufgehoben – denn mit der Spielemesse E3 verwandelt sich die kalifornische Stadt in das Mekka der Gaming-Branche. Hier geben die Konsolenhersteller einen Einblick in neue Technologien, die Software-Industrie macht mit Promo-Filmen Lust auf nächtelanges Vergnügen vor dem Fernseher oder PC.

Recht ungleich waren im Hardware-Segment heuer die Startpositionen verteilt – so konnten die japanischen Mitarbeiter von Sony voller Stolz in die USA reisen, während sich die Landsmänner von Nintendo angesichts schlechterer Verkaufszahlen wohl unwohl fühlten und Microsoft im abseits steht: Sony konnte nach eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März endete, weltweit mehr als 18,7 Millionen Spielekonsolen verkaufen. Nintendos offizielle Absatzzahl für den 12-monatigen Zeitraum beträgt 16,3 Millionen, auf dem dritten Platz liegt der US-Konzern Microsoft mit 11,6 Millionen verkauften Konsolen.

Schaut man jedoch auf die Zahlen seit der Einführung der neuen Konsolen, so steht Microsoft besser da als Nintendo: Sony verkaufte von November bis Anfang Februar 5,3 Millionen Spielekonsolen; Microsofts Xbox One begeisterte allein in den ersten zwei Monaten drei Millionen Gamer, in den vergangenen drei Monaten gingen hingegen nur gut 300.000 Wii-U-Konsolen über den Ladentisch.

Kinder-Spiele und Entertainment-Kram

Microsofts Problem lag wohl in einigen Kommunikationsfehlern zum Start der Xbox One. So hieß es, dass die Konsole stets online sei und auf gesprochene Befehle im Wohnzimmer reagiere – was bei Kunden dystopische „Big Brother“-Visionen hervorrief. Hinzu kam, dass man sich als Entertainment-Zentrale für den gesamten Haushalt positionierte, was Hardcore-Gamer entsprechend abschreckte – dieser Kram ist ihnen weniger wichtig als leistungsfähige Hardware und anspruchsvolle Spiele.
Nintendo wiederum positioniert seine Produkte gerne als Spielekonsolen für die ganze Familie – und bekommt hier Konkurrenz von Tablet-PCs und Smartphones, die ebenso leichte Unterhaltung für den Nachwuchs bieten.

Werben um Hardcore-Gamer

Nun scheint Microsoft aus seinen Fehlern gelernt zu haben – während Nintendo mit „Mario Kart 8“ erneut ein familienfreundliches Rennspiel rund um den berühmtesten Installateur der Welt bietet, sagt Microsoft den Konkurrenten von Sony mit Titeln wie "Sledgehammer", "Call of Duty Advanced Warfare" und "Forza Horizon 2" den Kampf an. Vertröstet wurden Liebhaber der „Halo“-Reihe vorerst mit einer „Master Chief Edition“, die am 11. November auf den Markt kommt. Das neue Spiel der Saga, „Halo 5“ soll erst 2015 erscheinen. Erscheint ein neues „Halo“-Spiel, so stehen die Fans oft Schlange vor den Geschäften wie sonst nur beim Erscheinen eines neuen iPhones oder HarryPotter-Romans.

Sony wiederum gab einen Ausblick auf Spiele wie "Little Big Planet 3" und "The Order 1886". Außerdem startet mit „Playstation Now“ ein Streaming-Dienst, mit der auf der neuen Playstation 4 auch Spiele der PS 3 gespielt werden können.

Und auch die Spielehersteller selbst ließen mit Neuigkeiten aufhorchen. So wird es etwa von Ubisoft eine Fortsetzung der spannenden, aber historisch nicht gerade akkuraten Spielereihe „Assassin’s Creed“ geben. Nachdem man im letzten Teil noch als Pirat die Karibik unsicher machte, zieht der Spieler diesmal schleichend und meuchelnd durch das Paris des 18. Jahrhunderts.

Ebenso heiß erwartet wird von Ubisoft wohl das Spiel „Far Cry 4“, das im November erscheinen soll.

Außerdem wird es wohl 2015 ein Wiedersehen mit der wohl berühmtesten weiblichen Videopspiele-Figur, Lara Croft, geben. „Rise of the Tomb Raider“ soll nach Angaben der Hersteller, „das Genre der Survival-Action neu definieren.

Wer mehr auf Science Fiction steht, für den gibt es neue Eindrücke von „Mass Effect 4“ – Fans dieser Spielereihe betonen gerne, dass durch eine raffinierte Story und ausgefeilte Charaktere das Weltraum-Epos einen ähnlich wichtigen Beitrag zur Popkultur leistet wie einige Jahrzehnte zuvor „Star Wars“ und „Star Trek“.

Schließlich ist noch zu erwarten, dass das bisher teuerste Videospiel, Grand Theft Auto 5“, in Kürze auch für den PC erscheinen wird. Außerdem ist ein neues Spiel rund um H.R. Gigers gruseliges „Alien“ zu erwarten – eine Unterstützung der Virtual-Reality-Brille „Oculus Rift“ dürfte für fürchterliche Albträume sorgen.

Weitere Neuigkeiten aus der Branche wird es geben, wenn von 13. Bis 18. August die Gamescom, Deutschlands große Gaming-Messe, in Köln stattfindet. Vielleicht schafft es dort auch Nintendo, seine potenziellen Käufer nicht mehr zu langweilen.

Der britische Geheimdienst will spielerisch talentierten Nachwuchs in Sachen Cyber Security generieren
#Geheimdienst #Computerspiel
 

Games

Britischer Geheimdienst GCHQ entwickelte Computerspiel mit

Dong Nguyen verdiente 50.000 Dollar täglich mit dem Samrtphone-Spiel "Flappy Bird". Dann löschte er es. Jetzt meldet er sich mit "Swing Copters" zurück.
#gaming #spiele #handy #flappy bird
 

Games

"Flappy Bird"-Erfinder meldet sich mit "Swing Copters" zurück

"Project Morpheus" heißt die Videobrille von Sony, die erstmals in Köln auf der Gamescon vorgestellt wurde
#Sony #Google Glass
 

Games

Sony stellt Videobrille "Morpheus" auf Gamescon vor

Der Elektronikkonzern Sony hat zumindest einen Kassenschlager im Programm: Die PS4
#Sony
 

Games

Sony feiert zehn Millionen verkaufte Playstation 4