CES 2014: Sony bringt Online-Gaming Streaming-Dienst "Playstation Now"

CES 2014: Sony bringt Online-Gaming Streaming-Dienst "Playstation Now"

Streaming statt DVDs: Mit "Playstation Now" will Sony den Verkauf seiner Spielekonsolen und Games ankurbeln. Das Angebot soll für die neue Playstation 4, den Vorgänger PS3 und eie Playstatio Vita gelten.

Der Elektronikkonzern Sony startet einen Online-Gaming-Streaming-Dienst für seine Spielekonsolen. Der Playstation Now getaufte Dienst werde Mitte des Jahres in den USA verfügbar sein, kündigte Andrew House, Chef von Sony Computer Entertainment, am Dienstag auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas an.

Die Nutzer sollen damit Spiele auf den Playstation-Konsolen ab PS3 direkt über das Internet abrufen können. Auch für die mobile Konsole PS Vita soll der Service verfügbar sein. Schritt für Schritt will Sony das Spielen von Playstation-Games auch auf anderen Geräten ermöglichen, darunter Smartphones, Tablet-Computer sowie Fernseher mit Internetverbindung. Das Ziel sei, dass die Nutzer "wo sie wollen und wann sie wollen" spielen können, sagte House. Gamer sollen die Spiele den Angaben zufolge einzeln ausleihen oder sich mit einer monatlichen Gebühr Zugriff auf das komplette Angebot sichern können.

Erfolgreicher Verkaufsstart der PS4

Sony hat die Playstation 4 vor knapp zwei Monaten auf den Markt gebracht. Bis Ende Dezember seien weltweit mehr als 4,2 Millionen Geräte verkauft worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Damit hätte Sony zum Start die Xbox One von Microsoft deutlich überholt. Microsoft kam mit der ebenfalls im November gestarteten neuen Xbox bis Ende 2013 auf über drei Millionen verkaufte Konsolen.

Die Zahlen sagen allerdings noch nicht besonders viel über den langfristigen Erfolg der Geräte aus: Beide Konsolen waren in den ersten Wochen immer wieder ausverkauft, letztlich wurden die Hersteller alle los, die sie produzieren konnten. Außerdem wird die Playstation in deutlich mehr Ländern als die Microsoft-Konsole angeboten.

Der britische Geheimdienst will spielerisch talentierten Nachwuchs in Sachen Cyber Security generieren
#Geheimdienst #Computerspiel
 

Games

Britischer Geheimdienst GCHQ entwickelte Computerspiel mit

Dong Nguyen verdiente 50.000 Dollar täglich mit dem Samrtphone-Spiel "Flappy Bird". Dann löschte er es. Jetzt meldet er sich mit "Swing Copters" zurück.
#gaming #spiele #handy #flappy bird
 

Games

"Flappy Bird"-Erfinder meldet sich mit "Swing Copters" zurück

"Project Morpheus" heißt die Videobrille von Sony, die erstmals in Köln auf der Gamescon vorgestellt wurde
#Sony #Google Glass
 

Games

Sony stellt Videobrille "Morpheus" auf Gamescon vor