Assassin's Creed 4, Battlefield und Watch Dogs – Perfekte Grafik und die Vernetzung von Konsole mit Tablet

Assassin's Creed 4, Battlefield und Watch Dogs – Perfekte Grafik und die Vernetzung von Konsole mit Tablet

Mit den neuen Konsolen, der Playstation 4 von Sony und der Xbox One von Microsoft, kommt vor allem immense Rechenpower. Immer größer werden die Spielbereiche, in denen sich Spieler bewegen. Immer echter sehen die Charaktere aus, die sie spielen. Deutlich wird das zum Beispiel an dem neuen Titel "Assassin's Creed 4: Black Flag". Doch auch der neue Ableger von "Battlefield" punktet und "Watchdogs" kombiniert Konsole mit Tablet.

Das mittlerweile vierte Abenteuer um die Gilde der Attentäter spielt in der Karibik. Doch statt sich auf schöne Inseln und weiße Sandstrände zu beschränken, macht Entwickler Ubisoft den Spieler kurzerhand zum Kapitän seiner eigenen Piratenflotte, Strandspaziergänge inklusive.

Laut Publisher Ubisoft wird Assassin's Creed 4: Black Flag die bisher größte Open-World der Serie bieten. So wird man laut Game Director Ashraf Ismael auch eine halbe Stunde benötigen, um die komplette Spielwelt des kommenden Action-Abenteuers zu durchsegeln.

Ubisoft veröffentlichte zuletzt ein 14-minütiges Gameplay-Video zu Assassin's Creed 4: Black Flag. Das von Game Director Ashraf Ismail kommentierte Gameplay-Video gibt einen Einblick in die riesige und vielfältige karibische Welt von Assassin's Creed 4 und zeigt den spannenden Alltag des Hauptcharakters Edward Kenway.

Battlefield trumpft auf

Auch der vierte Ableger des Action-Shooters "Battlefield" von Electronic Arts trumpft auf. Die Karten werden größer, ganze Wolkenkratzer können zerstört werden. Auch können nun bis zu 64 Spieler gleichzeitig in die Schlacht ziehen. Dafür braucht es eine Rechenleistung, bei der ältere Konsolen an ihre Grenzen gelangen.

Doch egal mit welcher Konsole, die Verknüpfung von Smartphones und Tablets wird den Entwicklern immer wichtiger. Schon seit einiger Zeit werden manche Spiele mit zusätzlichen Apps veröffentlicht. So können Spieler des Action-Shooters "Call of Duty Back Ops 2" schon seit 2012 den Spielfortschritt auf dem Smartphone verfolgen. Ein nettes Extra, aber nicht mehr.

"Watch Dogs"

Völlig neu ist hingegen der Ansatz des Spiels "Watch Dogs". Hier kann ein Spieler sich frei im Chicago der Zukunft bewegen, um als Hacker die Stadt unsicher zu machen. Immer auf den Fersen: Die örtliche Polizei. Die kann nun von anderen Spielern gesteuert werden. Nicht von dem PC oder der Konsole, sondern von Smartphone oder Tablet. "Plattformübergreifend" wird das genannt.

"Companion" heißt die App, mit der Spieler anderer Plattformen herausgefordert werden können. Mitten im Spiel beginnt so ein Wettrennen auf Zeit, in dem der Konsolenspieler versucht, den vom Tablet gesteuerten Polizisten zu entkommen. "Das ist das allererste Mal, das PC- und Konsolenspieler auch gegen Tabletspieler antreten", sagt Philippe Baude, Chef-Designer der App. "Es ist nicht mehr so, dass du spielst, und dein Freund auf der Couch zuschauen muss. Wenn er ein Tablet hat, dann fordert er dich einfach heraus." Die Vernetzung soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Diese Nachricht dürfte die meisten Nutzer von Tablets freuen. Erst am Dienstag teilte der Branchenverband Bitkom mit, dass mehr als jeder zweite Tablet-Nutzer Spiele-Apps spielt. Jeder vierte spiele sogar täglich. Ein Trend, der sich mit Spielen wie "Watchdogs" vermutlich fortsetzen wird.

Watch Dogs – Ein wunderschöner Open-World-Spielplatz mit reichlich Unfug-Potenzial und toller Grafik. Hier der offizielle Trailer.

Der britische Geheimdienst will spielerisch talentierten Nachwuchs in Sachen Cyber Security generieren
#Geheimdienst #Computerspiel
 

Games

Britischer Geheimdienst GCHQ entwickelte Computerspiel mit

Dong Nguyen verdiente 50.000 Dollar täglich mit dem Samrtphone-Spiel "Flappy Bird". Dann löschte er es. Jetzt meldet er sich mit "Swing Copters" zurück.
#gaming #spiele #handy #flappy bird
 

Games

"Flappy Bird"-Erfinder meldet sich mit "Swing Copters" zurück

"Project Morpheus" heißt die Videobrille von Sony, die erstmals in Köln auf der Gamescon vorgestellt wurde
#Sony #Google Glass
 

Games

Sony stellt Videobrille "Morpheus" auf Gamescon vor

Der Elektronikkonzern Sony hat zumindest einen Kassenschlager im Programm: Die PS4
#Sony
 

Games

Sony feiert zehn Millionen verkaufte Playstation 4