Die neuesten Details zum Samsung Galaxy S4

Die neuesten Details zum Samsung Galaxy S4

Mit seinem nächsten Handy aus der Galaxy-Reihe will Samsung dem iPhone endgültig den Garaus machen. Das Galaxy S4 soll schneller und stärker werden, zudem gibt es offenbar viele starke Zusatzfunktionen.

Heute in einer Woche wird Samsung wie berichtet sein neues Handy-Flaggschiff Galaxy S4 präsentieren. Die Werbung dafür läuft in Kürze an, nun gibt es auch schon die ersten Details zum (voraussichtlich) nächsten Smartphone-Knaller des koreanischen Konzerns, der derzeit nicht nur das Schreckgespent der japanischen Konkurrenz ist, sondern dieser sogar finanziell unter die Arme greifen muss .

Auf diversen Plattformen im Internet ist beispielsweise von einem fünf Zoll großen Bildschirm die Rede sowie von einer CPU mit 1,8 GHz sowie 2GByte RAM. Die üblichen Ausstattungsmerkmale wie LTE, Bluetooth und Speicherkartenplatz sind nicht weiter erstaunlich; das Galaxy S4 wird wohl unter Android 4.2 laufen. Beachtenswerter schon das Gerücht, dass das Gerät über eine 13 Megapixel-Kamera verfügen soll. Weiters soll es einen physichen Knopf geben, also nicht nur ausschließliche Bedienung via Touchscreen.

Der Internetshop Expansys.com hat indes bereits eine Vorverkaufs-Seite für das Galaxy S4 eingerichtet, auf der es nicht nur angebliche Bilder vom neuen Handy gibt (wie das oben gezeigte), sondern auch weitere technische Details. Da Expansys, ein stark wachsender englischer Internet-Konzern, erfahrungsgemäß über gute Kontakte in die Branche verfügt, dürften die Angaben stimmen. Über

Besonders spannend ist die angebliche Eyetracking-Funktion des S4, über das US-Medien berichten. Sie sind darauf gestoßen, weil Samsung in den USA entsprechende Patente angemeldet hat. Demnach soll diese Funktion etwa beim Lesen von Texten - beispielsweise auf News-Seiten - zum Einsatz kommen. Theoretisch ist denkbar, dass das Handy anhand der Augenbewegungen erkennt, dass nun "umgeblättert" oder weitergescrollt werden soll.

Samsung steht mit seinem neuen Handy nicht nur in direkter Konkurrenz zu Apple mit seinem iPhone, sondern will auch die Android-Wettbewerber auf Distanz halten - allen voran HTC, das mit seinem One in Kürze starten wird, sowie Sony, das mit seinem neuen Flaggschiff Xperia Z Marktanteile gewinnen will.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps