"In der Cloud liegt viel Effizienz"

"In der Cloud liegt viel Effizienz"

Robert Bodenstein, Obmann der , über die größten Themen.

IT ist ein Konjunkturmotor - das zeigt sich in einem Land wie Österreich, dessen Wirtschaft weitgehend von der Innovationskraft und dem Know-How lebt, ganz besonders stark. Hierzuland beträgt der Gesamtumsatz der Sparten Informationstechnologie und Unternehmensberatung mehr als 20,3 Milliarden Euro. Diese Sparte (kurz UBIT genannt), zu der auch die Buchhaltungsbetriebe zählen, ist für 6,6 Prozent des österreichischen BIP verantwortlich.

Im Fachverband sind mehr als 60.000 Mitglieder organisiert, davon rund 20.000 alleine in Wien. "Auf jeden Wirten kommen damit drei UBIT-Mitglieder", rechnet Robert Bodenstein, UBIT-Spartenobmann, vor. Dabei fällt speziell in Wien die dynamische Entwicklung auf: Rund 70 Prozent der UBIT-Mitglieder arbeiten als Ein-Personenunternehmen und fast die Hälfte der Unternehmen ist in den vergangenen fünf Jahren gegründet worden. "Wir sind eine überdurchschnittlich junge Gruppe", bestätigt Bodenstein, der selbst als Unternehmensberater im IT-Bereich tätig ist.

Die großen IT-Themen wie Cloud Computing oder Big Data beschäftigen naturgemäß auch die Berater. "In der Cloud liegt enorm viel Effizienz", sagt Bodenstein. Die Unternehmen machen sich gerade in diese Richtung auf, doch man müsse auch vorsichtig sein. "Natürlich bleibt die Sicherheit auch in diesem Umfeld ein Kernaspekt." Gerade auch in Österreich, wo es viele kleine und mittelgroße Betriebe gibt, wird die Security oft vernachlässigt. In diesem Zusammenhang sei es wichtig, auf die Expertise von Fachleuten zurückzugreifen.

Die WKO-Fachgruppe versucht mit einem entsprechenden Leitfaden zum Thema Cloud die Unternehmen auf dieses Thema besser vorzubereiten - dazu in Kürze mehr.

Business Solution

IT-Experten fordern mehr Geld für Sicherheit

Business Solution

Mobile Apps: Unternehmen schöpfen Potenziale nicht aus

Business Solution

Office 2016: Microsoft eifert Google nach