Browser: Internet Explorer drängt Chrome ab

Browser: Internet Explorer drängt Chrome ab

Die jüngste Statistik über die Marktanteile der Internet-Browser zeigt: Microsofts Internet-Programm ist wieder dominant.

Der Internet Explorer, das Browserprogramm aus dem Hause Microsoft, kommt derzeit auf mehr als 54 Prozent Marktanteil weltweit. Das zeigt die jüngste Statistik von Netmarkethsare. Damit hat sich der Explorer seine einstmalige Vormachtstellung zum Teil zurückerobert. In den vergangenen Monaten hat der Explorer den ärgsten Konkurrenten Chrome von Google und Firefox von Mozilla einige weitere Prozente abzwacken können.

Hier die genauen Zahlen, die auch die Zahlen für Mobil-Browser umfassen:

Als Grund für die neuerliche Vormachtstellung nennen Experten vor allem die Marketing-Maschinerie von Microsoft, die den Explorer unterstützt. Hier der Werbespot für den Browser:

Und als "Gegenbeweis" ein Video, in dem man sich über die Unzulänglichkeiten des Explorer lustig macht:

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps