Behauptet Samsung, iPhone-Käufer sind Idioten?

Behauptet Samsung, iPhone-Käufer sind Idioten?

In einem umstrittenen Werbespot macht sich Samsung über die Gutgläubigkeit der iPhone-Käufer lustig. Der Machtkampf der Smartphone-Konkurrenten wird härter.

Die Szenerie ist bekannt und wird sich in den nächsten Tagen wiederholen: Vor einem Geschäft warten Kunden sehnsüchtig darauf, das neueste Produkt einer bekannte Firma zu erwerben. Wie die Konsum-Lemminge harren sie in den Städten Los Angeles, San Francisco und New York auf die Erfüllung ihrer Wünsche. Und sie freuen sich über technische Kleinigkeiten des Geräts, das sie demnächst kaufen dürfen.

Offenkundig soll das Video Apple-Kunden darstellen, die auf das neue iPhone 5 warten. Explizit wird das zwar nicht gesagt, aber die technischen Fakten und das Aussehen der Shops lässt keinen Zweifel daran. Schließlich entpuptt sich der Film als TV-Werbung für das Samsung Galaxy S III, das Konkurrenzprodukt Nummer eins für das iPhone.

Hier ist das Video des Samsung-TV-Spots, in dem der Apple-Kult auf die Schaufel genommen wird:

Ein provokanter TV-Spot, sicherlich - doch wieviel Wahrheit steckt dahinter?

Früher war Apple der Jäger

Wie sich doch die Zeiten geändert haben: Vor 28 Jahren hat Apple in seinem TV-Spot selbst die "Abhängigkeit" der Kunden von einem Hersteller konterkariert. In dem im Jänner 1984 ausgestrahlt Spot wird auf das Buch "1984" von George Orwell Bezug genommen.

Hier der Link zum Video (aus rechtlichen Gründen muss es extra im Browser angesehen werden).

Regisseur des einminütigen Films war Ridley Scott ("Alien"); der Spot wurde während der Super Bowl, dem Finale im American Football, mit der höchsten Aufmerksamkeit im US-Fernsehen ausgestrahlt.

Auch recht witzig: Die seriöse Werbung von den Apple Macintosh 1984:

Heute sieht Apple-Werbung naturgemäß etwas anders aus. Und Regisseure spielen darin selbst eine Rolle - wie in diesem Spot mit Martin Scorsese, der sich mit seinem iPhone unterhält:

Aber auch Samsung hat nicht nur Provokation als Teil seiner Werbekampagnen, sondern setzt unter anderem auf David Beckham als Werbeträger für das Galaxy S III oder - wie hier zu sehen - für das Galaxy Note.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps