Ausnahmefall: Apple und HTC einigen sich

Ausnahmefall: Apple und HTC einigen sich

Die Rivalen am Smartphone-Markt legen den Patentstreit bei und treffen eine zehnjährige Lizenzvereinbarung.

Apple und sein taiwanesischer Rivale HTC haben nach eigenen Angaben ihren Patentstreit beigelegt. Die beiden Unternehmen teilten in der Nacht zum Sonntag mit, sie hätten eine zehnjährige Lizenzvereinbarung getroffen, die alle laufenden und künftigen Patente einschließe.

Der iPhone-Hersteller Apple hatte den asiatischen Smartphone-Konzern 2010 wegen angeblicher Patentverletzung verklagt. Es war das erste Mal, dass der US-Konzern gegen ein Unternehmen vorging, das für seine Geräte die Android-Betriebssoftware des Apple-Konkurrenten Google nutzt. Einzelheiten zu der Einigung wurden zunächst nicht bekannt.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps