Apple plant neue Garantie- und Reparaturleistungen

Apple plant neue Garantie- und Reparaturleistungen

Die Apple-Stores sollen kleinere Fehler selbst beheben können, für Kunden soll es eine Art Garantie-Abo für alle Geräte geben.

Der US-Computer- und Handy-Hersteller Apple will offenbar mit deutlich ausgeweiteten Garantiebestimmungen die Treue der Kunden erhöhen. Laut einem Bericht von Apple Insider wurden Mitarbeiter vor kurzem darüber informiert, dass das Garantieprogramm AppleCare schon im Herbst verändert werde.

Eine Änderung sieht vor, dass es eine Art Garantie-Abo geben werde, bei dem die Käufer alle ihre Apple-Geräte reparieren lassen können sowie in den Geschäften eine Art Einschulung erhalten - und zwar auch für ältere Modelle. Es könnte sich demnach um eine Art Premium-Mitgliedschaft erhalten.

Zudem sollen in den Apple-Stores mehr Geräte gleich direkt repariert werden, vor allem wenn es sich um Softwarefehler handelt. Die Geräte werden nicht mehr wie bisher ausgetauscht (gegen gebrauchte Modelle), sondern repariert und wieder an den Konsumenten zurückgegeben. Zunächst sollen diese Änderungen in den US-Stores kommen, später auch in Europa.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps