Angriff auf Apple: Die neuen Nokia-Smartphones sind da!

Angriff auf Apple: Die neuen Nokia-Smartphones sind da!

Der strauchelnde Handypionier Nokia will mit neuen Windows-8-Smartphones im wichtigen Weihnachtsgeschäft das Ruder herumreißen. Am Mittwoch stellten die Finnen in New York ihr neues Flaggschiff Lumia 920 sowie das etwas kleinere Lumia 820 vor.

Das Lumia 920 kann drahtlos aufgeladen werden und verfügt über neue Kameratechnologien. Nokia wie auch Microsoft hoffen, sich mit diesen Produktneuheiten gegen die scharfe Konkurrenz behaupten zu können. Anleger waren davon nicht überzeugt. Sie hatten darauf gesetzt, dass beide Konzerne eine bessere Trumphkarte aus dem Ärmel ziehen. Die Nokia-Aktie brach noch während der Präsentation rund 15 Prozent ein, das Microsoft-Papier stagnierte. Analyst Ben Wood von CCS Insight sagte, es handele sich eher um Evolution als um Revolution. Nokia machte keine Angaben zum Kaufpreis.

Das Lumia 920 könnte die letzte Chance für Nokia sein, verlorene Marktanteile von Apple, Google und Samsung Electronics zurückzugewinnen. Sollte das Gerät bei den Kunden gut ankommen, dürften auch andere Handys mit Windows-Software einen Schub erhalten. Erst in der vergangenen Woche hatte Samsung auf der IFA in Berlin in einem Überraschungscoup das erste Smartphone mit Windows-8-Betriebssystem angekündigt. Die Handysoftware orientiert sich am beliebten Windows-Betriebssystem für PCs. Dies soll Entwickler animieren, geräteübergreifende Anwendungen (Apps) aufzusetzen.

iPhone kommt am 12. September

Die Konkurrenz von Nokia und Microsoft schläft nicht. Alle Technologiegrößen kommen diesen Herbst mit neuen Smartphones oder Tablets auf den Markt. Googles Tochter Motorola Mobility sollte noch am Mittwoch ein neues Gerät vorstellen, einen Tag später will Amazon einen modernisierten Tablet-PC Kindle Fire vorstellen. Wohl noch mehr Wirbel wird dann die mit Spannung erwartete Präsentation von Apple am 12. September machen. Jeder rechnet damit, dass der Konzern das neue iPhone 5 offenbart.

Microsoft hofft darauf, dass sich sein neues Handy-Betriebssystem Windows 8 neben den beiden dominierenden Software-Anbietern Apple und Google als Plattform etabliert. Sollten die neuen Smartphones bei den Kunden nicht ankommen, dürfte Nokia danach kaum noch ein weltweit agierender Konzern sein und Microsoft dürfte es noch schwieriger haben, auf dem Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Derzeit liegt der Windows-Anteil am weltweiten Smartphonemarkt bei 3,7 Prozent. Android kommt auf 68 Prozent. Die Zeit drängt: Nokia fuhr in den vergangenen 18 Monaten einen Betriebsverlust von mehr als drei Milliarden Euro ein und kündigte an, 10.000 Stellen zu streichen.

Nokia Zentrale in Espoo, Finnland

Wirtschaft

Nokias Auferstehung: Finnen beleben Handy-Marke wieder

Technik

Apple knickt ein: Weg frei für iPhone-Entsperrung

Technik

Und Action: GoPro kauft zwei Video-Apps