Intel baut "Quark"-Chips für Mini-Geräte

Dafür kündigte Intel am Mittwoch einen extrem sparsamen Chip mit dem Namen "Quark" an. Er solle einen Alltag mit Unmengen kleiner vernetzter Geräte ermöglichen, erläuterte Intel-Managerin Renee James bei der hauseigenen Konferenz IDF in San Francisco.

Intel baut "Quark"-Chips für Mini-Geräte

"Quark ist das Kleinste, was wir jemals gebaut haben", sagte James dem Magazin "Computerworld". Bei Smartphones und Tablets zog Intel bisher den Kürzeren gegen Prozessoren auf Basis von Technologie des britischen Chip-Entwicklers ARM, die als besonders stromsparend gelten.

Zugleich strengt sich Intel an, sein Prozessoren-Angebot effizienter zu machen. In den nächsten Tagen wird der erste Chip für mobile Geräte auf Basis der 22-Nanometer-Technologie mit dem Namen "Bay Trail" vorgestellt. Zudem kündigte Konzernchef Brian Krzanich "Broadwell"-Prozessoren an, die noch in diesem Jahr in Serie mit Strukturbreiten von 14 Nanometer produziert werden sollen. Das Verfahren erlaubt Leistungsgewinne bei niedrigerem Stromverbrauch.

Schnell und sicher: Smarte Lawinensonde zeigt Schneeprofil an

Lawinen, die unberechenbare Gefahr für Touristen und Sportler, sollen nun …

Aufatmen für Marcel Hirscher: Intel investiert in sichere Drohnen

Der US-Chipkonzern Intel kauft ein bayerisches Start-up, um sichere …

Das sind die 7 wichtigsten IT-Trends für das Jahr 2016

Was digitalisiert werden kann, das wird digitalisiert. Unternehmen …

Einmal Weltall und zurück: Der Jungfernflug der SpaceX-Trägerrakete "Falcon 9" ist geglückt. Der Traum vom Weltraum-Tourismus wurde damit wieder ein Stück mehr Realität.
 

Erfolg für SpaceX-Projekt von Tesla-Gründer Elon Musk

Einmal Weltall und zurück: Der Jungfernflug der SpaceX-Trägerrakete …