Zeitmaß 3.0: Innovationen von der Baselworld 2018

Zeitmaß 3.0: Innovationen von der Baselworld 2018

FC-750: Patentiertes Manufakturkaliber, bestehend aus einem mechanischen Uhrwerk und einem elektronischen Smart-Modul: Die "Hybrid Manufacture" (ab 3.250 €) von Frédérique Constant verbindet auf geniale Weise mechanische Komponenten miteinander, bietet alle gängigen Activity- und Health-Funktionen plus patentrechtlich geschützter Kaliberanalysefunktion.

Die Uhr neu erfinden? Das scheinbar Unmögliche wurde auch heuer wieder geschafft -und bei der BASELWORLD präsentiert. Hier sind die top drei unter den Innovationen 2018.

In einer vollkommen digitalisierten, vernetzten Welt erscheinen uns mechanische Zeitmesser wie Artefakte aus der guten alten Zeit, die wir bedingungslos lieben, aber eigentlich nicht brauchen. Man könnte meinen, die Armbanduhr ließe sich nicht mehr neu interpretieren, wäre da nicht die Innovationsfraktion der Uhrenszene, welche immer wieder neue Kapitel eröffnet und die bestehenden Gesetze der Uhrmacherkunst einfach aushebelt. Eine der beeindruckendsten Neuvorstellungen ist Frédérique Constant zu verdanken. Seiner "Hybrid" sind schon jetzt jede Menge Auszeichnungen sicher - für eine zukunftsweisende Fusion von traditioneller Mechanik und Smart-Technologie.

WELTREKORD. Bulgari packt ein Automatikkaliber mit Tourbillon in ein Gehäuse von nur 3,9 Millimeter Bauhöhe.

Wer dieses komplexe Wunderwerk sein Eigen nennen will, muss 125.000 Euro auf den Tisch legen.

SCHWERELOS. Das neue skelettierte Kaliber El Primero 8812 S trotzt erfolgreich der Schwerkraft.

Das optimierte gyroskopische "Gravity Control"- Modul wurde perfekt in das knapp 15 Millimeter hohe Gehäuse der "Zenith Defy Zero G" eingepasst. Kostenpunkt: 107.500 Euro.

trend Chrono Award 2018: Wählen und gewinnen!

Chrono Award

trend Chrono Award 2018: Wählen und gewinnen!

Grüne Zeiten - 2018 auch bei Seiko.

Uhren

Baselworld: Uhrenhersteller mit erfrischenden Neuheiten

PIAGET EXTREMLY LADY: Die Genfer Luxusmarke lanciert eine ganze Reihe edler Damenmodelle mit Vintage- Touch - charmant präsentiert von Jessica Chastain, überzeugen auch diese Uhren durch ihre Detailverliebtheit. Eine Besonderheit sind die Armbänder in beeindruckenden Oberflächen-Finish- Varianten. Das feminine Design trägt die Handschrift der neuen CEO Chabi Nouri, die 2016 die Agenden von Philippe Leopold Metzger übernommen hat. Die schmucken Zeitmesser sind ab 54.500 Euro erhältlich.

Uhren

Genfer Uhrensalon SIHH: Zeitanzeiger unter der Lupe