Business Lunch: Café Engländer

Business Lunch: Café Engländer

Ruheoase in der Innenstadt: Das Café Engländer in der Postgasse.

Ob alleine, mit den Kollegen oder zu einem geschäftlichen Termin: Schnell, gesund und schmackhaft soll ein Mittagessen sein. Format.at testet sich in der Serie "Business Lunch" durch das Mittags-Angebot der Gastronomie. Heute: Café Engländer, Postgasse 2, 1010 Wien.

Das Café Engländer ist für viele Einheimische eine Wiener Institution und scheint jeglichen Trends zu trotzen. In ruhiger, unaufgeregter Atmosphäre kann man in diesem Kaffeehaus mitunter auch ganz ordentlich essen. Die schlichte Einrichtung des Cafés bietet ruhige Orte für Reisende und Geschäftige. In der Innenstadt Wiens findet sich nur selten so ein angenehmes Café Restaurant, in dem Anzugträger, Touristen und Anrainer entspannt nebeneinander auf den roten Polsterbänken Platz nehmen.

Karottencremesuppe mit Chili und Ingwer

Die Karottencremesuppe hat eine gute Temperatur, ist nicht zu dick und mit angenehm wenig Obers abgeschmeckt. Eine tolle Konsistenz. Leider so scharf, dass die Süße der Karotte kaum mehr herauszuschmecken ist. An kühlen Sommertagen aber dafür angenehm wärmend.

Brust vom Freilandhuhn in Paprikasauce mit Spinatnockerln

Die Hühnerbrust ist sehr schwach gewürzt und wird in einer Schüssel serviert. Die braucht es bei der Menge an Paprikasauce auch - die Spinatnockerl schwimmen regelrecht in der Sauce, sind aber in Ordnung. Der Brokkoli ist noch knackig, ein Teil der Hühnerbrust ist saftig, das zweite Stück ist jedoch fest und schwer zu schneiden. Alles in allem ein etwas merkwürdiger Mix und leider nicht überzeugend.

Erdäpfelpuffer mit geräuchertem Lachs und Rucola

Der Erdäpfelpuffer wird heiß serviert mit Räucherlachs, Sauerrahm und Rucola. Auch wieder relativ ungewürzt, schwarzer Pfeffer oder Kren wären nett. Ein angenehmer, leichter Snack zu Mittag. Leider sind die Erdäpfelpuffer nicht hausgemacht sondern aus der Tiefkühltruhe.

Flaumige Nougatknödel mit Marillen

Flaumig sind sie nicht ganz, die Nougatknödel, aber weich und erfreulich im Geschmack. Mit den Butterbröseln und dem Marillenkompott ein sehr solides, schmackhaftes Dessert.

Das Essen im Engländer wird rasch serviert und hat eine gute Temperatur. Der Wiener gemischte Satz kommt auf 3,80 Euro und ist unauffällig. Der Espresso kostet 2,30 Euro und schmeckt nach echter Wiener Kaffeehausbrühe: Wenig Pulver, wenig Druck, zu lange durchgelaufen. Für die schnelle Mittagspause oder einen Termin überzeugt die angenehme Atmosphäre und die Lage. Das Café ist zur Mittagszeit gut besucht, aber auch ohne Reservierung findet man einen Platz. Das Essen ist solides Wirtshausessen mit italienischen Einschlägen, aber keine besonderes Geschmackserlebnis. Das Preis-Leistungsverhältnis kann sich für Wiens Innenstadt allerdings sehen lassen.

FORMAT-WERTUNG:

Ambiente: Business/Kollegen
Preis: Hauptspeise mit wahlweise Suppe/Vorspeise oder Dessert 10,50 Euro bzw. 11, 20 Euro
Zeit: 40 Minuten
Qualität: 5 (10)

Info:

Café Engländer
Postgasse 2
1010 Wien
www.cafe-englaender.com
Mittagsmenü von 11:30 bis 15 Uhr
Telefon: 01/ 96 68 665

Stil

Da ist Hopfen und Malz gewonnen

Interview
Oskar Roehler, Regisseur und Autor

Stil

"Weltverbesserungskram hat mich noch nie interessiert"

Out of the Woods Festival 2017: 20.-22. Juli, Ottakringer Arena Wiesen

Stil

Out of the Woods Festival 2017