Auf und davon: 10 Top-Reise-Tipps für 2018

Auf und davon: 10 Top-Reise-Tipps für 2018

10 Top-Reiseziele für das Jahr 2018

Wohin muss der smarte Reisende im neuen Jahr auf jeden Fall? Zehn Empfehlungen des trend-Travellers Gerald Sturz.

FÜR GENIESSER: KAPSTADT

Kapstadt

KAPSTADT ist immer eine Reise wert

Die wunderbare Lage am Fuß des Tafelbergs, das Meer und der Strand, das tolle Essen, die nahen Winelands, die kleinen Pinguine am Kap. Das großartige neue Museum of Contemporary Art Africa (zeitzmocaa.museum), das der Ex-Puma-Manager Jochen Zeitz nach Plänen des britischen Stararchitekten Thomas Heatherwick bauen ließ. Ab Oktober wird die Anreise deutlich einfacher. Dann nimmt Austrian Airlines nach ziemlich langer Pause die Strecke Wien-Kapstadt wieder auf.


FÜR LUXUS-EINSIEDLER: INDONESIEN

Indonesien Bawah

BAWAH: Mini-Archipel, 160 Seemeilen vor Singapur

Wer Bali kennt, kennt noch lange nicht die gesamte indonesische Inselwelt. Und auch wenn sich auf der Insel wieder ziemlich viel in Sachen Luxustourismus tut, so sind es vor allem einige entlegenere Inseln, die den anspruchsvollen (und gut betuchten) Reisenden anziehen. Aktuell das Maß aller Dinge: Bawah Island (bawahisland.com) im Anambas-Archipel, ein sogenanntes "private island", das schnell und ultrabequem von Singapur aus zu erreichen ist.


FÜR TRENDSETTER: BELFAST

Belfast

BELFAST, Durchstarter in Europa

Zwanzig Jahre nach dem Karfreitagsabkommen, das den nordirischen Bürgerkrieg beendet hat, ist Belfast der aktuelle Durchstarter unter den europäischen Reisezielen. Fans von "Game of Thrones" besuchen die Drehorte der Fernsehserie, Untergangsliebhaber im Titanic Quarter das spektakuläre Museum, das daran erinnert, dass die Titanic hier gebaut wurde, und all jene, die sich eine gute Zeit wünschen, suchen das Cathedral Quarter mit seiner sehr lebhafte Lokalszene auf.


FÜR EXKLUSIVURLAUBER: AMANYANGYUN

Amanyangyun

AMANYANGYUN - das versetzte Dorf

Das ist die Geschichte von dem Mann, der ein ganzes Dorf über mehrere Hügel schleppte. Es ist die Geschichte des Unternehmers Ma Dudong, der ein Dorf aus der Ming-Zeit, das wegen der Errichtung eines Staudamms vom Abriss bedroht war, in der Provinz Jianxi abbauen, bis vor die Tore Schanghais bringen und dort wieder aufbauen ließ. Jetzt heißt es Amanyangyun und ist das 31. Resort der wunderbaren Aman-Gruppe (aman.com) und ein perfekter Ort der Ruhe.


FÜR FERNREISENDE: JAPAN

Japan

KYOTO, Japans alte Kaiserstadt

Ab Mai gibt es wieder eine Nonstop-Verbindung zwischen Wien und Tokio. Es empfiehlt sich, nicht nur die Hauptstadt zu besuchen, die man wohl als die aufregendste Stadt der Welt bezeichnen kann, sondern sich einen Pass von Japan Rail zu kaufen und die anderen Sehenswürdigkeiten der Inseln zu bereisen, wie zum Beispiel die alte Kaiserstadt Kyoto (Foto) oder das boomende Osaka oder die Tempelstadt Nara.


FÜR KULTURLIEBHABER: MALTA

Malta

VALLETTA, eine der Kulturhauptstädte 2018

Valletta ist 2018 eine von zwei Kulturhauptstädten Europas. Kulturinteressierte sind in Malta immer schon auf ihre Rechnung gekommen. Die Insel, die am Schnittpunkt so vieler Kulturen liegt, hat da ziemlich viel zu bieten. Jetzt entsteht auch eine recht aktive zeitgenössische Kulturszene. Und auch von einem neuen, sehr stylishen Hotel ist zu berichten. Das Boutiquehotel Iniala Harbour House der Iniala-Gruppe (iniala. com) wurde vom famosen Istanbuler Designbüro Autoban gestaltet.


FÜR SMARTE REISENDE: SECOND CITIES

Bordeaux

BORDEAUX (Bild) statt Paris, Manchester statt London

Smarte Traveller wissen es längst: Oft sind es Städte aus der zweiten Reihe, die viel interessanter und angenehmer sind als die großen Metropolen. "Second Cities", wie man sie nennt, sind gerade ziemlich angesagt. Sie bemühen sich mehr, sie sind in der Regel authentischer, sie sind charmanter und sie sind oft sogar manchem Vielreisenden unbekannt. Also endlich Bordeaux statt zum hundertsten Mal Paris, Manchester statt London, Bologna statt Florenz, Brünn statt Prag.


FÜR FURCHTLOSE: DARK TOURISM

Prypjat

PRYPJAT, die verlorene Stadt in der Todeszone rund um Tschernobyl

Auch das gibt es: Reisen, die nicht dorthin führen, wo es besonders erholsam oder erbaulich ist, sondern dorthin, wo Angst und Schrecken zu Hause sind. Dark Tourism nennt man das. Veranstalter wie Peter Hohenhaus (dark-tourism.com) führen ihre Kunden in die Sperrzone um Tschernobyl (Foto), in den Kriegstunnel von Sarajevo oder auf das Bikini- Atoll in den Marshall Islands, auf dem die USA ihre Atombomben testeten. Der trend-Traveller denkt sich: Er muss nicht jeden Trend mitmachen.


FÜR ABENTEURER: RUANDA

Bisate Lodge Ruanda

BISATE Lodge, Ruanda

Das ist die Comeback-Geschichte des Jahres. Wer an Ruanda denkt, der denkt vermutlich immer noch an Krieg und Genozid. Doch Ruanda hat sich in jüngster Zeit nicht nur zu einem Musterland Afrikas entwickelt, sondern auch zu einem erstklassigen Tourismusziel. Es gibt wohl wenig andere Orte, wo man Berggorillas so gut beobachten kann - und jetzt gibt es auch Lodges wie die Bisate Lodge, die den Trip sehr angenehm machen.


FÜR ESKAPISTEN: NEUSEELAND

Neuseeland

NEUSEELAND: Neues sehen am anderen Ende der Welt

Peter Thiel und andere aus dem Silicon Valley, was sie tun. Sie erwerben riesige Ländereien in Neuseeland. Sie wissen, die Inseln am Ende der Welt sind ein guter Fluchtpunkt. "Doomsday prep" nennen sie das. Neuseeland ist traumhaft schön, mit spektakulären Küsten, eindrucksvollen Gebirgszügen, Seen, Wäldern und Vulkanen. Unsereins muss sich damit begnügen, die beiden Inseln bloß zu besuchen. Was immer mehr Reisende tun. Und auch die wissen, was sie tun.

Stil

Lesetipps von Bill Gates: 5 Lieblingsbücher des Jahres 2018

Hans Knauß zu Besuch in Le Locle: "Die Produktionsprozesse in einer derart traditionsreichen Manufaktur wie Zenith hautnah zu erleben, fand ich extrem faszinierend."

Uhren

Hans Knauß und Zenith: Gesucht und gefunden

Chrono Award

Glanzvolle Verleihung des Chrono Award