trend / trump: Regeln brechen wie der neue US-Präsident

trend Chefredakteur Andreas Weber

trend Chefredakteur Andreas Weber

Diesen Freitag wird der New Yorker Geschäftsmann zum 45. Präsidenten der USA angelobt. Kein westlicher Politiker der Nachkriegsgeschichte hat je derart konsequent alle zivilisatorischen, demokratischen und auch wirtschaftlichen Errungenschaften ignoriert wie der neue Präsident. Oder, um es ein wenig drastisch auszudrücken: Verglichen mit Trump scheinen Wladimir Putin oder Recep Erdogan gut ausrechenbare Autokraten zu sein.

Wie also journalistisch umgehen mit einem, für den es keine Regeln mehr gibt? Unser Art Consultant Gottfried Moritz hatte für das dieswöchige Titelblatt eine - wie wir finden - grenzgeniale Idee: Warum nicht auch einmal alle Regeln brechen und ein absolutes No-Go des grafischen Designs anwenden? Moritz hat das Logo des trend nämlich schlicht und einfach durch das Wort trump ersetzt. Durchgeknallt? Mag sein. Aber dieser Stilbruch symbolisiert die Irritationen, auf die wir uns gefasst machen müssen, mutmaßlich besser als jedes Meuchelbild von Trump am Cover. Der Rest der trump-Ausgabe ist freilich klassischer Journalismus guter alter Schule. No Fake-News.


trend / trump: Coverautor Bernhard Ecker analysiert, wie US-Präsident Donald Trump die Weltwirtschaft auf den Kopf stellen wird .


trend. Nr. 1-3 2017: Ab sofort als E-Paper zum Download und ab 20.1.2017 am Kiosk

Der neue trend: Ab sofort hier als E-Paper zum Download und ab Freitag, 20.1.2017 am Kiosk.


Dass 2017 zwölf langweilige Monate bringen wird, ist nach den ersten Wochen auszuschließen. Selten hat ein neues Jahr, sagen wir mal, derart schwungvoll begonnen. National treten Rekordlandeshauptleute so mir nichts, dir nichts ab, Bundespolitiker büffeln über die Weihnachtsferien schwer und verblüffen auf runder Showbühne mit Reden von Fidel Castro'schen Ausmaßen. Auf der Weltbühne verkündet Theresa May, von manchen als "Mrs. Maybe" bezeichnet, einen Brexit ohne Wenn und Aber. Und wir sind in diesen ersten Jännertagen auch ein wenig klüger über die Künste russischer Prostituierter geworden. Die seien "natürlich die besten der Welt", wie Wladimir Putin meint.

Michael Ludwig - der rote Landesliga-Kapitän etabliert sich als Spielmacher in der Bundesliga

Der Krisen-Gewinner [Politik Backstage von Josef Votzi]

Gemeinsam mit den schwarzen Landesfürsten setzte der rote Wiener …

Die neue Koalition der Deutschen Bundesregierung am 24. November 2021 bei ihrer Vorstellung in Berlin. Von links: Christian Lindner (FDP), Olaf Scholz (SDP), Annalene Baerbock und Robert Habeck (GRÜNE), Norbert Walter-Borjan und Saskia Esken (SPD)

Deutschland: Eine politische Wende für Kontinuität

Die politische Wende in Deutschland ist vollzogen. Nach 16 Jahren …

Kommentar
Andreas Bierwirth, CEO Magenta Telekom

Andreas Bierwirth: "Streckenmaut fürs Internet"

Der Ausbau des Breitbandinternets ist eine Überlebensfrage für den …

Kommentar

Thomas Arnoldner: "Der digitale Weg in eine nachhaltige Zukunft"

Was die Impfung für unsere Gesundheit ist, ist die Digitalisierung für …