Österreichs beste Optikerketten

Österreichs beste Optikerketten

Mystery Shopping für den Durchblick: Fielmann gewinnt den ÖGVS-TEST zu Optikerketten vor Hartlauer Optik und Pearle.

Im Jahr 2015 wurden in Österreich 1,42 Millionen Brillen verkauft. Das Geschäft mit den bereits im 15. Jahrhundert erfundenen Sehbehelfen spülte den Optikern einen Umsatz von 292 Millionen Euro in die Kassen. Mit einem gemeinsamen Marktanteil von 56 Prozent naschten drei Optikerketten laut der WKO-Bundesinnung der Optiker kräftig am Umsatzkuchen mit.

Dabei war Hartlauer Optik mit 22 Prozent Marktanteil vor Fielmann mit 19 und Pearle mit 15 Prozent führend. Aber welche Kette ist aus Sicht der Kunden in Bezug auf Sehtest, Beratung, hohe Servicequalität und ansprechendes Ambiente der Filialen vorne dabei? Antworten auf diese Frage liefert die "Studie Optikerketten 2017" der Gesellschaft für Verbraucherstudien ÖGVS.

Im Rahmen der Analyse wurden die Leistungen von sechs Optikerketten überprüft. Im Testurteil sind Aspekte zu umfassender und zielgerichteter Beratung mit einem Anteil von 50 Prozent am höchsten gewichtet. Die kompetente und umfassende Erstellung eines Sehtests geht mit einem Gewicht von 20 Prozent in das Testurteil ein. Ebenso mit 20 Prozent sind Aspekte zum Service im Gesamturteil berücksichtigt. Details zu Sauberkeit und gepflegtem Eindruck der Geschäftslokale sind in der ÖGVS-Bewertung mit zehn Prozent gewichtet.

TESTSIEG. Günther Fielmann, Chef der Optikerkette Fielmann, wird Testsieger und ist auch beim Sehtest und dem Ambiente der Filialen führend.

Die Optikerkette Fielmann, die in mehreren Ländern insgesamt 704 Niederlassungen, davon 37 in Österreich, betreibt, erfüllt die Kriterien am besten und wird Testsieger. Auf den Plätzen folgen Hartlauer Optik und Pearle. ÖGVS-Projektleiterin Katja Likowski: "Der Erstplatzierte Fielmann überzeugt mit Bestwerten in den Testkategorien Sehtest und Ambiente. Pearle ist in der Kategorie Beratung führend."

Hartlauer Optik wiederum punktet mit dem besten Service. Fielmann-Sprecherin Ulrike Abratis: "Verbraucherfreundliche Leistungen, große Auswahl zu günstigen Preisen, beste technologische Ausstattung und hohe Fachkompetenz sind die Basis unseres Erfolges."

Christoph Gruber, Österreich-Geschäftsführer von Pearle, punktet unter den Optikerketten mit der besten Beratung. In der Kategorie Service schneidet die von Robert Hartlauer gelenkte Kette Hartlauer Optik im ÖGVS-Test am besten ab.

Unterschiede bei Beratung

Wer eine neue Brille sucht, sollte sich vor der Auswahl eines Gestells einem Sehtest unterziehen. Dieser wird in vielen der untersuchten Filialen kostenlos durchgeführt. In einigen Fällen fallen hingegen Kosten in Höhe von bis zu 39 Euro an. Sollte es zum Kauf einer Brille kommen, wird dieser Betrag allerdings stets mit dem Gesamtpreis verrechnet.

ÖGVS-Expertin Likowski: "Die Sehtests wurden meist kompetent und korrekt durchgeführt. Die Sehstärke der Testkunden wurde oft mit einem Autorefraktometer und über eine Sehstärkenbestimmung ermittelt, bei der Zahlen-bzw. Buchstabenreihen identifiziert werden müssen." Ein Test auf Hornhautverkrümmung wurde jedoch nur in knapp 80 Prozent der Fälle vorgenommen.

Die Ergebnisse des Sehtests wurden den Testkunden nur in 42 Prozent der Fälle schriftlich ausgehändigt. Mit dem besten Sehtest überzeugte Fielmann mit deutlichem Abstand zur Konkurrenz. Fielmann-Sprecherin Abratis:"Wir beraten Kunden so, wie wir selbst beraten werden möchten: fair, freundlich, kompetent. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen nicht unter dem Druck, Kunden teure Brillen aufschwatzen zu müssen."

Bei der Beratung zu einem konkreten Brillengestell und zugehörigen Gläsern zeigte sich bei einigen Anbietern ebenfalls Verbesserungspotenzial. Während Fragen nach optischen Vorlieben sehr häufig gestellt wurden, wurde auf die Ermittlung der Nutzungsgewohnheiten und der Preisvorstellungen des Kunden öfter verzichtet. Robert Hartlauer, Chef von Hartlauer Optik, die in Österreich 160 Filialen betreibt: "Hartlauer ist nach wie vor das einzige Optikunternehmen, das durchgehend Komplettpreise für Brillen und Gläser anbietet. Die Kunden sind zwar preissensibel, kaufentscheidend ist jedoch neben der Brillenauswahl die perfekte Beratung durch den Augenoptiker."


Gesamtergebnis

ÖGVS-Urteil: Fielmann wird vor Hartlauer und Pearle Testsieger


Und dabei besteht bei manchen Ketten noch Optimierungsbedarf. Das zeigt sich auch bei der Beratung bezüglich Gläsern. Häufig wird nicht nach den Bedürfnissen der Kunden gefragt. Darüber hinaus wird zum Teil nur eine Sorte Gläser vorgestellt, ohne dass mögliche Alternativen samt Preisangaben erklärt werden.

Als tadellos erwiesen sich dagegen Freundlichkeit und Kompetenz bei der Behandlung von Einwänden und bei der Beantwortung von Fragen der Testkunden. Die beste Beratung fanden die Tester schließlich bei Pearle, dicht gefolgt von Fielmann und Wutscher Optik.

Auch in puncto Service und Freundlichkeit schnitten die getesteten Optiker stets sehr gut oder gut ab. Als verbesserungswürdig erweist sich die Eigeninitiative des Personals. ÖGVS-Projektleiterin Likowski: "Bei rund einem Fünftel der Tests blieben eine Begrüßung des Kunden sowie ein aktives Hilfeangebot durch einen Verkäufer aus." Nahezu frei von solcherlei Defiziten agieren die Mitarbeiter bei Hartlauer Optik, dem Sieger in der Kategorie Service. Mit sehr gutem Service warten auch augen auf! Optiker sowie United Optics auf.


Die Ergebnisse des Tests sind gegen 1.250 Euro Schutzgebühr zuzüglich USt. bei ÖGVS unter info@qualitätstest.at erhältlich.

Service

Währungsrechner- Der Euro und die Weltwährungen

Verbraucherstudien

Österreichs beste Gasanbieter

Kampf der Multiplen Sklerose: Welt-MS-Tag am 31. Mai 2017

Service

31. Mai 2017: Welt-Tag Multiple Sklerose