Wechsel des Energieanbieters: Bis zu 559 Euro Ersparnis

Wechsel des Energieanbieters: Bis zu 559 Euro Ersparnis

Laut Energiepreismonitor beträgt das jährliche Sparpotenzial bei neuem Strom- und Gaslieferanten zwischen 261 Euro in Tirol und 559 Euro in Klagenfurt.

Wien. Der Wechsel des Strom- und Gaslieferanten kann in Österreich derzeit - je nach Region - bis zu 559 Euro pro Jahr bringen, geht aus dem am Mittwoch vom Wirtschaftsministerium veröffentlichten Energiepreismonitor hervor. Das Sparpotenzial für den Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Anbieter liegt demnach zwischen 261 Euro in Tirol und 559 Euro pro Jahr in Klagenfurt.

"Derzeit können Strom- und Gaskonsumenten bei einem Anbieterwechsel besonders viel sparen", so Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) heute in einer Pressemitteilung. "Jeder Anbieterwechsel entlastet das Haushaltsbudget und verstärkt den Wettbewerb am Energiemarkt. Daher zahlt sich eine intensive Wechseltätigkeit auch mittel- und langfristig aus."

Beim Wechsel des Stromlieferanten liegt das Sparpotenzial für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) zwischen 119 Euro (Tirol und Vorarlberg) und 229 Euro (Oberösterreich inklusive Netzgebiet Linz). Für Strom geben die Haushalte pro Jahr durchschnittlich zwischen 644 Euro im Netzgebiet Tirol und 796 Euro pro Jahr im Netzgebiet Kärnten aus, geht aus dem Energiepreismonitor des Wirtschaftsministeriums hervor, der auf Berechnungen und Erhebungen der E-Control beruht.

Die Erdgasrechnung liegt durchschnittlich zwischen 936 Euro pro Jahr in Vorarlberg und 1.217 Euro pro Jahr im Netzgebiet Klagenfurt. Ein Durchschnittshaushalt, der 15.000 kWh beim regionalen Standardanbieter bezieht, kann durch den Wechsel zum günstigsten Anbieter zwischen 142 Euro (Tirol) und 374 Euro (Klagenfurt) sparen.

Die Strom- bzw. Gasrechnung besteht aus drei Komponenten: Dem reinen Energiepreis - nur hier ist ein Anbieterwechsel möglich, den vom Standort abhängigen Netztarifen sowie Steuern und Abgaben.

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Karrieren

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag