Motorradversicherung: Bis zu 500 Euro im Jahr sparen

Motorradversicherung: Bis zu 500 Euro im Jahr sparen

Helm auf, Jacke zu, Motor an. Die Motorradsaison 2015 beginnt. Die Preise von Versicherungen zu vergleichen kann viel Geld sparen.

Vergleiche machen sicher: Motorradfahrer können bis zur Hälfte der jährlichen Versicherungsprämien sparen. Versicherungen gewähren mitunter auch großzügige Rabatte.

Mit dem schönen Wetter werden Motorräder ausgewintert und für den Frühling fit gemacht. Nun ist auch die ideale Zeit für einen Preisvergleich bei Versicherungen. Die Preisunterschiede bei annähernd gleichwertigen Leistungen recht groß sein. „Gerade zu Beginn der Saison zahlt sich ein Vergleich aus. Aktuell gibt es bei kleinen, mittleren aber auch großen Motorrädern ein Einsparpotenzial von über 50 Prozent für die Haftpflichtversicherung“, sagt Reinhold Baudisch vom Tarifvergleichsportal durchblicker.at.

Im schnellen Online-Check für Haftpflichtversicherungen zeigt sich auch schon bei kleinen Maschinen großes Einsparungspotenzial: Wer etwa eine Vespa GTS 300 mit 278 ccm Hubraum und 22 PS Motor besitzt und nicht auf die Hinterlegung von Kennzeichen verzichten möchte kann diese beim günstigsten Anbieter um 167 Euro pro Jahr versichern. Beim teuersten ist die Prämie bei vergleichbarer Leistung mit 336 Euro mehr als doppelt so hoch. Dasselbe Bild zeigt sich bei der Mittelklasse: Eine Honda CB 500 f mit 500 ccm Hubraum und 48 PS, kommt auf eine Preisspanne von 262 bis 526 Euro.

Big Bikes: Bis zu 500 Euro sparen

Noch stärker fällt der Preisunterschied bei großen Maschinen aus: Eine BMW R 1200 GS mit 1170 ccm Hubraum und 125 PS kann man beim günstigsten Anbieter um 423 Euro pro Jahr versichern, beim teuersten muss man um knappe 500 Euro mehr, nämlich 922 Euro bezahlen.

Wer mit seiner Motorradversicherung auf einen günstigeren Anbieter wechseln möchte, muss dabei auf die bestehende Vertragslaufzeit achten. Die Haftpflichtversicherung kann jährlich gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und spätestens einen Monat vor Ablauf des Versicherungsvertrages bei der Versicherung einlangen. Ansonsten verlängert sich die Versicherung immer um jeweils ein weiteres Jahr. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten gibt es z.B., wenn die Versicherung die Prämie erhöht oder man selbst das Fahrzeug verkauft.

Zu überlegen ist auch, ob man das Kennzeichen eines Motorrads in der kalten Jahreszeit in einer Zulassungsstelle hinterlegen möchte oder nicht. Generell erhält man bei einer Hinterlegung für einen Zeitraum von länger als 42 Tagen anteilig die volle Haftpflicht und zusätzlich die motorbezogene Steuer zurück. Im Fall einer Kasko- Versicherung erhält man für den Zeitraum der Hinterlegung bei Teilkasko ein Drittel der Prämie zurück, bei Vollkasko sind es zwei Drittel. Wem das zu umständlich ist, kann bei der Versicherung auch einen Tarif mit Hinterlegungsverzicht wählen. Dafür gewähren viele Versicherungen Rabatte, die mitunter die Einsparungen, die durch eine Hinterlegung möglich wären, wieder nahezu egalisieren.

Service

Der neue Preis für Sicherheit

Versicherung

AK-Test: Versicherer kassieren saftige Spesen

Versicherung

Zukunftsvorsorge: Schwerer Konstruktionsfehler