Studie: Gutaussehende verdienen bis zu 20 Prozent mehr

Studie: Gutaussehende verdienen bis zu 20 Prozent mehr

Laut einer Studie verdienen attraktive Frauen in Deutschland rund 20 Prozent mehr als der Durchschnitt.

Einer neuen Studie zufolge verdienen gutaussehende Menschen besser - ganz gleich, ob sie besser qualifiziert sind oder nicht. Bei Arbeitgebern gelten "schöne" Menschen als produktiver, ihnen wird mehr zugetraut. In Deutschland und China ist der "Beauty-Bonus" besonders hoch.

Obwohl Schönheit keine messbare Größe ist, herrscht dennoch unter Ökonomen die weit verbreitete Ansicht, dass physisch attraktivere Menschen mehr verdienen als weniger attraktive. Eine neue Studie der Ökonomin Eva Sierminska für das Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) untermauert nun diese Ansicht. In Deutschland zahlt sich Attraktivität anscheinend besonders aus: Gutaussehende Frauen verdienen dort bis zu 20 Prozent mehr als der Durchschnitt, Männer in etwa rund 14 Prozent. In Brasilien oder den USA fällt der Bonus deutlich niedriger aus, dort liegt er unter zehn Prozent. In Großbritannien erhalten Gutaussehende hingegen überhaupt keinen „Beauty-Bonus“. Die großen Unterschiede zwischen den Ländern begründet Sierminska nur knapp mit den unterschiedlichen Kulturen.

Die Forscherin vom Luxemburger Institut für Sozialforschung wertete im Rahmen der Studie rund 3500 Interviews von Frauen und Männern aus unterschiedlichen Berufsgruppen aus - darunter Beamte, Manager, Arbeiter und Landwirte.

Wer schön ist, arbeitet fleißiger

Die Ökonomin konzentrierte ihre Forschung auf die Ursachen, warum gutes Aussehen zu einem höheren Einkommen führt. Erstens glauben Arbeitgeber, dass körperlich attraktive Mitarbeiter produktiver sind. Diese stereotype Ansicht ignoriert freilich die eigentlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter. Zweitens, so die Forscherin, arbeiten Arbeitgeber lieber mit gutaussehenden Mitarbeitern zusammen, weil sie schön anzuschauen sind. Sierminska nennt dies „geschmacksspezifische Diskriminierung“. Gutaussehende Mitarbeiter gelten darüber hinaus als vertrauenswürdiger und kompetenter.

Es gibt aber noch andere Gründe, warum Gutaussehende mehr verdienen. Sie scheinen sich auf Berufe zu konzentrieren, die zu ihrem Aussehen passen - also wo sie ihre körperliche Schönheit als Vorteil erachten und mehr verdienen. Attraktive Menschen tendieren demnach zu Jobs, in denen Aussehen wichtig ist; weniger attraktive Menschen würden Jobs bevorzugen, in denen das Aussehen eine geringere Rolle spielt.

Bewerbungen ohne Foto

Der Studienautorin zufolge haben in den vergangenen Jahren die Fälle zugenommen, in denen Angestellte aufgrund ihres Aussehens bevorzugt, beziehungsweise benachteiligt wurden. Empirische Studien zeigen, dass Gehälter und gutes Aussehen zusammenhängen. Sierminska fordert deshalb anonymisierte Bewerbungen ohne Foto. So entscheidet nicht das Gesicht, wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Es sei laut Sierminska zwar schwierig, die Diskriminierung aufgrund von Aussehen zu beseitigen, doch Arbeitgeber könnten etwa Schulungen für die Angestellten anbieten: Durch Kleidung, Styling und Verhalten können sie ihr Auftreten verbessern und positiv auf den Arbeitgeber und Kunden wirken.

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Karrieren

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag