Tschechien: Erleichterungen bei Wertberichtigungen zweifelhafter
Forderungen

Seit 1. Jänner 2014 gibt es neue, vereinfachte Regelungen für steuerlich wirksame Wertberichtigungen zweifelhafter Forderungen. Seither gelten neue Grenzwerte für die Bildung von Wertberichtigungen.

Tschechien: Erleichterungen bei Wertberichtigungen zweifelhafter
Forderungen

Grenzwerte für Wertberichtungen sind an den Zeitraum gebunden, die seit der Fälligkeit der jeweiligen Forderung verstrichen sind.

Gemäß den Neuregelungen gelten für Wertberichtigungen folgende Grenzwerte für Dauer und Ausmaß offener Forderungen:

- Wenn die Forderung mehr als 18 Monate nach Fälligkeit noch offen ist, darf man die Wertberichtigung bis 50 Prozent des unbezahlten ausstehenden Betrages bilden.
- Wenn die Forderung mehr als 36 Monate nach Fälligkeit noch offen ist, darf man die Wertberichtigung bis 100 Prozent des unbezahlten ausstehenden Betrages bilden.

Achtung bei Forderungen, die von einem Gläubiger auf den anderen abgetreten werden

Ausnahmen für Steuererleichterungen durch Wertberichtigungen sind Forderungen, die durch eine Abtretung (Übertragung einer Forderung vom ursprünglichen Gläubiger per Vertrag auf einen anderen) erworben werden und einen ursprünglichen Nennwert von mehr als 200.000 CZK, also ca. 7.300 EUR haben. Für diese so erworbenen Forderungen mit einem ursprünglichen Nominalwert (Buchwerte) dürfen die genannten 50%igen bzw. 100%igen Rückstellungen nur dann gebildet werden, wenn die Forderung bereits rechtlich eingetrieben wurde.

Gang vors Gericht ist Vielfach nicht mehr Voraussetzung, um Wertberichtigung durchführen zu können

Die wohl einschneidendste Änderung ist, dass in der Mehrzahl der Fälle die vorherige Beschreitung des Rechtswegs nicht länger Voraussetzung für die Bildung des Wertberichtigungspostens ist.

Parallelsysteme notwendig, um alte und neue Regelungen darzustellen

Diese neuen Regelungen gelten für Forderungen, die nach dem 1. Jänner 2014 entstehen. Frühere Forderungen unterliegen der früheren Regelung. Das bedeutet, dass für einige Jahre zwei parallele Systeme für die Bildung von Wertberichtigungen für zweifelhafte Forderungen zur Anwendung kommen, womit zugleich separate Aufzeichnungen für die beiden Arten von Forderungen und Wertberichtigungen erforderlich sind.

Falls Sie zu dazu weitere Fragen haben, wenden Sie sich an TPA-Horwath-Partner Jindřich Trupl wenden. Seine Mail-Adresse: jindrich.trupl@tpa-horwath.cz.

Weitere Infos unter:
TPA-Horwath Partner in Tschechien