"Teurer Tschick" - Frankreich erhöht Tabaksteuer

Ab 1. Juli des nächsten Jahres werden die Zigarettenpreise in Frankreich neuerlich angehoben. Die Nationalversammlung stimmte für eine Erhöhung der Tabaksteuer.

"Teurer Tschick" - Frankreich erhöht Tabaksteuer

Zigaretten werden in Frankreich auch im kommenden Jahr nochmals deutlich teurer. Die Nationalversammlung stimmte am Donnerstag für einer Erhöhung der Tabaksteuer ab dem 1. Juli 2013, die den Preis für eine Schachtel Zigaretten um 30 Cent verteuern wird. Der Preis für ein Päckchen Tabak zum Selberdrehen wird sogar um mehr als 60 Cent steigen. Die Preise für Zigaretten waren erst zum 1. Oktober um mehr als sechs Prozent erhöht worden, eine Packung kostet in Frankreich seitdem zwischen 6,10 Euro und 6,60 Euro.

Die erneute Steuererhöhung ist im Haushalt für Frankreichs soziale Sicherungssysteme festgehalten. Durch die Maßnahme sollen in der zweiten Jahreshälfte 2013 rund 125 Millionen Euro in die Sozialkassen gespült werden - auf ein ganzes Jahr gerechnet also 250 Millionen Euro. In Frankreich sterben jedes Jahr 66.000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Zigaretten sind zugleich eine wichtige Einnahmequelle für den französischen Staat: Über Steuern auf Tabak nahm er im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro ein.