Schweiz will Rechte von Steuersündern beschneiden

Schweiz will Rechte von Steuersündern beschneiden

Einem Zeitungsbreicht zufolge soll es in Hinkunft keine automatische Information mehr über Datenweitergabe an Heimatbehörden geben.

Die Schweizer Regierung will ausländischen Steuersündern laut einem Zeitungsbericht das Leben schwerer machen. Diese würden in Zukunft nicht mehr automatisch informiert, bevor die Schweiz ihre Daten an Ermittler im Heimatland übermittelt, berichtete der "Tages-Anzeiger" in seiner Samstag-Ausgabe. Bisher hatte die Voraus-Information der Schweizer Behörden den Steuersündern Zeit gegeben, Beweismittel verschwinden zu lassen. Andere Länder werfen der Schweiz seit langem vor, Steuersündern aus ihren Ländern zu viel Schutz zu gewähren.

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Steuertipps

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Steuern

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Start-ups

Steuern sparen für Anfänger: Zehn Tipps für Start-ups