NoVA-Reform: Die letzte Chance - günstige Autos nur noch bis Freitag

NoVA-Reform: Die letzte Chance - günstige Autos nur noch bis Freitag

Der Countdown läuft: Wer bis 28. Februar den Kaufvertrag ein erstmals in Österreich zugelassenes Fahrzeug unterschreibt, zahlt noch die alte Normverbrauchsabgabe (NoVA). Ab Samstag gilt die neue Regelung, mit der fast alle Fahrzeuge empfindlich teurer werden.

Es ist die letzte Chance: Alle, die in diesem Frühjahr ein neues Auto oder Motorrad kaufen wollen - oder ein davor noch nicht in Österreich zugelassenes Gebrauchtfahrzeug anmelden wollen, sollten das noch in dieser Woche tun. Am Samstag, den 1. März, tritt die neue Regelung der Normverbrauchsabgabe (NoVA) in Kraft, und mit dieser wird der überwiegende Großteil aller Fahrzeuge empfindlich teurer.

Details zur Berechnung der neuen NoVA finden Sie in unserem Artikel "NoVA und Versicherungssteuer - das ändert sich 2014"

Der Auto-Datendienstleister Eurotax hat die ab 1. März geltende neue Normverbrauchsabgabe (NoVA) durchgerechnet und ist zur Erkenntnis gelangt, dass durch die neue Abgabe 73 Prozent aller der Neuwagen, Motorräder und nach Österreich importierte Gebrauchtwägen empfindlich teurer werden.

Von knapp 7.800 berechneten Fahrzeugtypen ergebe sich, laut Berechnungen von Eurotax, nur für rund 2.100 Modelle eine niedrigere Belastung (geringerer Bruttopreis). Rund 5.700 Typen werden teurer. Der überwiegende Teil dieser Typen werde um bis zu fünf Prozent brutto mehr kosten. Rund 300 Typen würden fünf bis 15 Prozent teurer. Die Faustregel dabei ist: Je teurer und luxuriöser ein Auto ist, desto größer wird der Preisaufschlag. Etliche Hersteller haben die Einführung der neuen NoVA zum Anöass für Aktionen genommen, darunter etwa Peugeot, Renault oder Ford.

Peugeot zahlt bis zu 3.050 Euro Prämie

Beim Kauf eines neuen Peugeot im Monat Februar und dessen Zulassung ebenfalls noch im Februar (Aktionszeitraum 1.2. – 28.2.) gewährt Peugeot je nach Modell eine Prämie bis zu 3.050 Euro inkl. NoVA und Mwst. Etwa beim Peugeot 208 Acitive 1,2 VTi mit 82 PS. Für den Dreitürer beträgt der Rabatt 2.470 Euro.

Renault: Bis zu 1.000 Euro auf Nettverkaufspreis sparen

Bei der „Renault NoVA-Bremse“ erhalten schnell entschlossene Autokäufer bis 28. Februar, je nach Modell, eine Kaufantragsprämie in der Höhe von bis zu 1.000 Euro netto. Die Renault NoVA-Bremse zieht bei nahezu allen Pkw-Modellen: Während Käufer beim Zweitürer Twingo eine Prämie in der Höhe von 350 Euro netto erhalten, beträgt der Nachlass bei Modellen der Mégane Familie 700 Euro netto. Bei der Großraumlimousine Espace können schnell entschlossene Käufer 1.000 Euro auf den Nettoverkaufspreis sparen (entspricht einem Kundenvorteil von bis zu 1.332 Euro brutto inkl. 20 % MwSt. und 11 Prozent NoVA). Auch Käufer der neuesten Renault Modelle Clio und Captur profitieren bei Kaufabschluss von der neuen NoVA-Bremse in Höhe von 500 Euro. Generell gibt es ab sofort vier Jahre Garantie auf alle Renault-Modelle.

“Ätsch Bätsch Bonus” in Höhe von 1.000 Euro von Ford auf fast alle Modelle

Wer bis 28. Februar einen Ford kauft, kassiert 1.000 Euro “Ätsch Bätsch Bonus”. Für einen Ford Ka Easy kriegt man 500 Euro Bonus, für einen neuen Ford Fiesta 1.000 Euro. Für den B-Max, den Focus Easy, den C-Max, den Grand C-Max und den Kuga gibt es ebenfalls 1.000 Euro.

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Steuertipps

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Steuern

Zehn Tipps für den Steuerausgleich

Start-ups

Steuern sparen für Anfänger: Zehn Tipps für Start-ups