Lohnverrechnung 2015: Wichtige Werte

Lohnverrechnung 2015: Wichtige Werte

Thinkstock, Mathias Rosenthal

Was sich bei den Beitragswerten, der Auflösungsabgabe, der Ausgleichstaxe nach dem Behinderteneinstellungsgesetz, der E-Card oder den ASVG-Verzugszinsen ändert.

Um wie viel die beitragsrechtlichen Werte 2015 angehoben wurden:
Veränderungen der Werte von 2014 gegenüber 2015
- Geringfügigkeitsgrenze täglich 2014: 30,35 Euro, 2015: 31,17 Euro
- Geringfügigkeitsgrenze monatlich 2014: 395,31 Euro, 2015: 405,98 Euro
Dienstgeberabgabe: Grenzwert für Pauschalbetrag 2014: 592,97, 2015: 608,97 Euro
Höchstbeitragsgrundlage täglich 2014:151,00, 2015: 155,00 Euro
Höchstbeitragsgrundlage monatlich 2014: 4.530 Euro, 2015: 4.650 Euro
Höchstbeitragsgrundlage (jährlich) für Sonderzahlungen (für echte und freie DN)
2014: 9.060 Euro, 2015: 9.300 Euro
Höchstbeitragsgrundlage monatlich für freie Dienstnehmer ohne Sonderzahlung
2014: 5.285 Euro, 2015: 5.425 Euro

Beitragssatz Arbeitslosenversicherung für Arbeitnehmer bei niedrigem Einkommen
bis 1.280 Euro 0 %
von 1.280,01 bis 1.396 Euro 1 %
von 1.396,01 bis 1.571 Euro 2 %
ab 1.571,01 3 %

Höhere Abgaben bei Auflösung von Dienstverhältnissen
Die Auflösungsabgabe bei „schädlicher“ Beendigung des Dienstverhältnisses (z.B. Dienstgeberkündigung, einvernehmliche Auflösung, …) beträgt heuer 118 Euro.https:Für Dienstverhältnisse, die der Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse (BUAK) unterliegen, ist keine Auflösungsabgabe zu leisten. Die befristete Ausnahme für BUAK-Dienstverhältnisse wurde bereits mit 2014 ins Dauerrecht überführt.

Ausgleichstaxen für die Einstellung von Behinderten gestiegen
Die Werte 2015 für die Ausgleichstaxe für die Behinderteneinstellung betragen für
Dienstgeber mit 25 bis 99 Dienstnehmer 248 Euro
Dienstgeber mit 100 bis 399 Dienstnehmer 348 Euro
Dienstgeber mit 400 und mehr Dienstnehmer 370 Euro
Pro 25 Dienstnehmer ist ein sogenannter begünstigter behinderter Dienstnehmer einzustellen (Grad der Behinderung mindestens 50 Prozent). Die Werte gelten pro Monat und pro Dienstnehmer, der einzustellen wäre.

Dienstgeberzuschlag zum Dienstgeberbeitrag unverändert
Die Beitragssätze des Dienstgeberzuschlags bleiben auch im Jahr 2015 gleich wie im Vorjahr.

E-Card Service-Entgelt angehoben
Im November 2015 wird das Service-Entgelt für die E-Card 2016 eingehoben. Der Betrag wird auf
EUR 10,85 angehoben. Die Beitragspflicht für mitversicherte Angehörige ist bereits 2013 entfallen.

Pensionsabfindung
Die Barwertfreigrenze beträgt 11.700 Euro.

Verzugszinsen bei der ASVG bleiben gleich
Die Verzugszinsen für rückständige SV-Beiträge betragen wie im Vorjahr 7,88 Prozent.

Entgeltgrenze für Konkurrenzklausel
Eine Konkurrenzklausel kann nur dann rechtswirksam vereinbart werden, wenn das monatliche Entgelt des Dienstnehmers 2.635 Euro einschließlich anteiliger Sonderzahlung überschreitet (17 Mal tägliche Höchstbeitragsgrenze von 155 Euro) überschreitet. Bezieht der Dienstnehmer ein geringeres Entgelt kann eine vereinbarte Konkurrenzklausel nicht angewandt werden. Das gilt auch für Teilzeitmitarbeiter.

Weitere Neuerungen bei der Lohnverrechnung für das Jahr 2015

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Steuertipps

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Start-ups

Steuern sparen für Anfänger: Zehn Tipps für Start-ups

Steuern

Brutto-Netto-Entlastungsrechner: Das bringt die Steuerreform 2016

Steuertipps

Steuertipps für Einnahmen- Ausgaben-Rechner und Neue Selbstständige