Sparpotenzial bei Wechsel des Energielieferanten so groß wie noch nie

Sparpotenzial bei Wechsel des Energielieferanten so groß wie noch nie

Beim Wechsel des Stromanbieters spart man - abhängig vom Bundesland - zwischen 100 und 210 Euro.

Der Wechsel des Energielieferanten zahlt sich für Konsumenten derzeit besonders aus: In Oberösterreich beläuft sich die Ersparnis beim Stromanbieterwechsel auf bis zu 210 Euro im ersten Jahr. Zwischen 150 und 380 Euro weniger zahlen Konsumenten - je nach Bundesland - für Gas. "Die Einsparungen bei einem Lieferantenwechsel sind derzeit die höchsten seit der Marktöffnung", sagt E-Control-Vorstand Walter Boltz.

Laut E-Control gibt es in Österreich mittlerweile 140 verschiedene Stromlieferanten für Haushalte, 30 davon sind in ganz Österreich tätig. Auf dem Gasmarkt gibt es 33 verschiedene Lieferanten für Kleinkunden. Der Markt wächst stark: Allein in den ersten sechs Monaten 2015 hat sich die Zahl der erhältlichen Stromprodukte um knapp 30 Prozent erhöht, die Zahl der am Gasmarkt erhältlichen Produkte ist ebenfalls stark gestiegen. Das hat positive Auswirkungen: "Eine größere Auswahl bringt Vorteile für die Konsumenten und belebt den Wettbewerb", sagt Martin Graf, Vorstand der E-Control.

Beim Strom kann am meisten in Oberösterreich (213,86 Euro) gespart werden, am wenisten in Vorarlberg und Tirol (rund 103 Euro). Die Karte zeigt die Preise des jeweils günstigsten Anbieters inklusive einmaligem Wechselrabatt sowie das Einsparpotential beim Wechsel. Berechungsgrundlage ist ein Durchschnittshaushalt in Österreich mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh.

Für Strom geben die Haushalte durchschnittlich zwischen 644 Euro pro Jahr im Netzgebiet Tirol und 796 Euro in Kärnten aus, hat der Energieregulator berechnet. Für Erdgas geben die Haushalte durchschnittlich zwischen 936 Euro pro Jahr in Vorarlberg und 1.217 Euro im Netzgebiet Klagenfurt aus.

Beim Gas können sich Konsumenten bei einem Wechsel des Anbieters (inklusive Wechselrabatt) zwischen 150 Euro (Tirol) und 386 Euro (Klagenfurt) sparen. Berechungsgrundlage ist ein österreichischer Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 15.000 kWh.

Der Wechsel des Strom- oder Gasanbieters geht meistens einfach und schnell über ein Online-Formular. Mit dem Tarifrechner der E-Control findet man online den günstigsten Lieferanten für Strom und Gas für seine Region.

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Steuertipps

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Karrieren

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag

Service

IBAN-Kontonummer ab 1. Februar 2016 Pflicht - das Ende von BIC