Reisen, Hotels und Reiseführer – Das sind die besten Adressen im Netz

Reisen, Hotels und Reiseführer – Das sind die besten Adressen im Netz

Machen Sie es ihm nach: Die Mischung aus online verfügbaren Informationen, Userbewertungen und Buchungsmöglichkeiten erspart – wenn schon nicht die Reise selbst – dann zumindest den Gang in ein Reisebüro.

Freilich, einfach ist es nicht, aus der Infoflut tatsächlich das beste Hotel für den jeweiligen Reisezweck ausfindig zu machen. Bewertungsseiten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Und manche der darauf vermerkten Details sind so authentisch wie das vom Cowboy-Chor gesungene Ave-Maria, als sich Winnetou in den Armen Old Shatterhands in die ewigen Jagdgründe vertschüsst.

Hotels

Aber es gibt die Seiten, die Ihnen das beste Hotel servieren. Allen voran tripadvisor.de . Diese Seite siegte beim Ranking des Testportals Getested.de. Tripadvisor weist schlicht und einfach die höchste Anzahl an Userbewertungen auf (laut Eigenangaben sind es rund 100 Millionen zu 2,7 Millionen Unterkünften, darunter weltweit 700.000 Hotels) – das macht die Seite auch im trend-Test zum besten Tool. Denn je mehr Wertungen, umso geringer die Gefahr, Fakes aufzusitzen. Ergänzend ist auch holidaycheck.de einsetzbar, zuletzt Testsieger der Stiftung Warentest. Holidaycheck hat zwar deutlich weniger Bewertungen, punktet aber mit einem auf mehrere Kategorien (Zimmer, Service, Lage usw.) aufgeschlüsselten Bewertungssystem.

Beim Rausfiltern gefälschter Bewertungen wiederum beeindruckt die Seite zoover.de , die auch beinhart das "Flop-Hotel" der Woche anprangert (gleich neben dem "Top-Hotel“ der Woche). Auch die Seite trivago.de als Meta-Suchportal empfanden wir als hilfreich, vor allem um den günstigsten Preis zu finden. Wenn es auch noch um zusätzliche Buchungsfunktionen geht, sind booking.com und hrs.de empfehlenswerte Adressen.

Wer hingegen schon genau weiß, welche Hotelkategorie gewünscht ist, kann sich auch spezieller Fachseiten bedienen. Eine der besten Adressen etwa für Wellnesshotels ist Christian Werners Relax-Guide relax-guide.com . Alle Wellnesshotels in Deutschland und Österreich werden hier einer kritischen Würdigung unterzogen. Und für alle, die höher hinaus wollen, lohnt sich ein Blick auf huettentest.de , eine Seite des deutschen Alpenvereins, der Onlinebewertungen seiner Mitglieder sammelt, damit Sie am Berg keine bösen Überraschungen erleben.

Die Top-5-Wellnesshotels Österreichs (relaxguide.at)

1.) Reiters Supreme Bad Tatzmannsdorf

2.) Salzburgerhof Zell am See

3.) Der Steirerhof Bad Waltersdorf

4.) Hotel Hochschober Turracher Höhe

5.) Schalber Wellness-Residenz, Serfaus

Die beliebtesten fünf Romantikhotels weltweit ("travellers choice", tripadvisor.de)

1.) Anastasis Apartments Imerovigli, Griechenland

2.) La Minerva Capri, Italien

3.) Cranleigh Boutique Bowness-on-Windermere, England

4.) Cedar Manor Hotel and Restaurant Windermere, England

5.) Baros Maldives Nord-Male-Atoll

Ferienwohnungen

Ob eine Hütte in den Alpen oder ein Landhaus in der Normandie, Ferienunterkünfte findet man am besten auf fewo-direkt.de . Mit über einer halben Million Objekten weltweit liegt das Portal meilenweit vor der Konkurrenz. Die Suche ist simpel aufgebaut, gewünschte Region und Unterkunft sowie Reisedaten eintragen und los geht’s. Die Suchergebnisse lassen sich nach verschiedenen Kriterien sortieren, etwa nach Bewertungsergebnis oder dem Mietpreis. Bewertet wird nach dem Schulnotensystem, auch Texte können verfasst werden. Diese sind allerdings, weil es sich um einen internationalen Anbieter handelt, oft in der Landessprache der jeweiligen Destination verfasst. Zu wünschen wäre, dass der Anbieter ein automatisches Übersetzungsprogramm wie bei Tripadvisor dazwischenschaltet. Dessen Übersetzungen mögen zwar oft haarsträubend sein, aber besser, als gar nichts zu verstehen. Alternativ bietet sich casamundo.de an, hier gibt es zwar etwas weniger Mietobjekte, dafür gefällt die transparente Preisgestaltung, die verschlüsselte Datenübertragung und die auch für Österreicher kostenlose Beratungshotline.

Wer nicht gleich ein Appartement oder Haus mieten will, sondern mit einem Zimmer zufrieden ist, sollte sich airbnb.de ansehen. Der amerikanische Anbieter bringt Privatvermieter und Reisende zusammen. Beide Seiten müssen eine Profil erstellen und können sich gegenseitig bewerten. Das Konzept geht auf: Inzwischen vermittelt der Anbieter Unterkünfte in fast allen Staaten der Welt.

Reiseportale

Für Reisebuchungen übers Netz nehmen sich manche richtig viel Zeit. Im Schnitt sind es neun Stunden, manche surfen bis zur Buchung gar 25 Stunden auf über 50 verschiedenen Portalen. Interessant dabei: Die meisten – deutschsprachigen – Anbieter haben mit der deutschen Firma Traveltainment denselben Datenlieferanten und damit größtenteils dieselben Angebote und Preise. Unterschiede bestehen zwischen den Portalen deshalb vor allem in der Bedienerfreundlichkeit, der Transparenz und dem Service. Die Verbraucherschützer der deutschen Stiftung Warentest prüfen die wichtigsten Portale immer wieder auf Herz und Nieren. Auf den vordersten Plätzen liegen aktuell lastminute.de und travelscout24.de . Ersteres wegen der sehr guten Suchfunktion und verlässlichen Preis- und Reiseinfos, zweiteres vor allem wegen der schnellen und sachgerechten Beratung via Telefon und Mail. Auch travelchannel.de ist bei den Konsumentenschützern noch mit einer guten Note ausgestiegen.

An den anderen Portalen hat die Stiftung Warentest vor allem zwei Dinge bemängelt: Zum einen haben die meisten davon die Option Reiseversicherung schon voreingestellt, eine Masche, die auch auf vielen Flugvergleichsportalen zu finden ist. Und das obwohl der Europäische Gerichtshof diese Praxis im Juli 2012 ausdrücklich untersagt hat. Noch kritischer sahen die Tester allerdings die mangelnde Beratungsqualität vieler Anbieter. Anfragen per Mail wurden oft nur mit Formschreiben beantwortet, zum Teil mussten die Tester zigmal anrufen und hingen dann noch viele Minuten in der Warteschleife.

Die besten Reiseportale (test.de)

1.) lastminute.de

2.) travelscout24.de

3.) travelchannel.de

4.) expedia.de

5.) weg.de

Reiseführer

Als Guide für die weite Welt bevorzugen wir den Reiseführer eines österreichischen Anbieters: tripwolf.com . Das Online-Portal vereint das beste zweier Welten. Die Basis besteht aus den Guides von Marco Polo und Footprint. Darauf aufbauend liefert die Community Bewertungen, Fotos, Tipps und individuelle Routen. Ein Reiseführer ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn man ihn mitnehmen kann, was mit der App für iPhone und Android leicht möglich ist. 4,5 Millionen Mal wurde sie bisher heruntergeladen, womit Tripwolf nach eigenen Angaben Marktführer in der DACH-Region ist. "Im Ausland kann man natürlich offline auf alle Infos zugreifen“, sagt Nicholas Trieb, Mitgründer des Unternehmens; der nächsten Telefonrechnung lässt sich deshalb gelassen entgegen sehen. Durch die GPS-Anbindung kennt die App den Aufenthaltsort des Nutzers und liefert damit gleich die passenden Sehenswürdigkeiten, Hotels und Stadtpläne. Gegenüber einem Reiseführer in Buchform hat die App vor allem einen gewichtigen Vorteil: Sie wird laufend aktualisiert; für die entsprechende Destination hat man daher auf Lebenszeit die richtigen Infos parat.

Leben

Reiseziele: Wo die Österreicher am liebsten Urlaub machen

Leben

Das Ranking der sichersten Fluglinien der Welt

Leben

Reisetipp: Wie man die günstigsten Flüge bucht