Jebel-Ali-Gruppe eröffnet neues Resort auf den Seychellen

Jebel-Ali-Gruppe eröffnet neues Resort auf den Seychellen

Im August eröffnet auf einer Seychellen-Insel ein neues Resort der JA-Hotels - es ist das erste Projekt dieser Gruppe außerhalb der Arabischen Emirate.

Zehn Villen mit eigenem Steg, Pool, Terrasse, freistehender Badewanne (Meerblick inklusive), Himmelbetten, diversen technologischen Ausrüstungsgegenständen, dazu kostenloses Wlan. Das sind die puren Eckdaten eines neuen Resort auf den Seychellen, das aber darüber hinaus in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlich ist.

Zunächst ist das "Enchanted Island Resort", so der Name des neuen Resorts, das erste Hotelprojekt der JA Resorts & Hotels außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate. JA steht für Jebel Ali und ist der Name einer Hafenstadt südwestlich von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das 1981 dort errichtete Hotel Jebel Ali Beach Hotel war das erste Projekt des gleichnamigen Unternehmens. Mit dem rasanten wirtschaftlichen und touristischen Aufstieg von Dubai ist auch die JA-Hotelgruppe rasch gewachsen.

Das Seychellen-Resort ist also der erste Schritt außerhalb heimatlicher Gefilde. Das Luxusdomizil sei "eine beeindruckende Ergänzung des Portfolios", wird JA Resorts-COO David Thomson in einer Aussendung zitiert. Die JA Resorts & Hotels-Gruppe betreibt das Resort, das dem Unternehmen Enchanted Ventures gehört.

Die Villen können entweder einzeln oder alle zusammen gebucht werden. Zudem gibt es auf der 2000 Hektar großen Resort-Insel ein Restaurant und ein Spa. Erreicht wird das Resort, das am 1. August eröffnet wird, mit einer zehnminütigen Autofahrt vom Flughafen und einer anschließenden 15minütigen Bootsfahrt. Die Nachbarinseln sind Sainte Anne, Moyenne, Long und Cerf.

Leben

Reiseziele: Wo die Österreicher am liebsten Urlaub machen

Leben

Das Ranking der sichersten Fluglinien der Welt

Leben

Reisetipp: Wie man die günstigsten Flüge bucht