Die besten Tipps für Ihre Herbstreise nach Südtirol

Die besten Tipps für Ihre Herbstreise nach Südtirol

Der Oktober ist voller kulinarischer Traditionen. Was in Österreich die Weinfeste sind, ist in Südtirol das Törggelen. Dort laden Weinbauern in ihre Höfe und Weinkeller, um ihre neuen Weine und den beliebten Federweißer, der neue Wein vor der Gärung, zur Degustation anzubieten. Dazu wird die Marende, eine deftige Jause gereicht oder ein mehrgängiges Menü mit Gerstensuppe, Geselchtem, heißen Kastanien und Krapfen.

Je später der Herbst, desto klarer und ruhiger werden die Tage in Südtirol. Ideale Bedingungen für einen perfekten Altweibersommer. Dank der Alpen wird die kalte Luft von den Tälern ferngehalten, während vom Süden mediterrane Wärme vom Gardasee und Mittelmeer herüberzieht. Das Wetter bleibt so um diese Jahreszeit meist über längere Phasen traumhaft schön. Dank des milden Klimas wachsen hier Zitronen- und Olivenbäumen und verschiedene Rebsorten. Diese sind Bestandteil einer jahrhundertealten Südtiroler Tradition, dem "Törggelen".

Gesellig zusammengepfercht an urigen Holztischen wird beim sogenannten Törggelen deftige Bauernkost mit einem oder mehreren Gläsern jungen Weins gekippt. Typisch für das Törggelen sind eine deftige Jause und die beliebte Schlachtplatte mit Knödel, Hauswürsten und Geselchtem mit Sauerkraut, Speck, feuergeröstete Kastanien und die traditionellen Krapfen.

Der Begriff Torggl, kommt übrigens nicht, wie oft spöttisch behauptet, von Torkeln, sondern vom dem Südtiroler Begriff für Weinpresse.

Von Brixen bis Meran

Törggelen wird von Anfang Oktober bis zum Beginn der Adventzeit gefeiert. Das Erlebnis Weinlese finden Urlauber entlang der Südtiroler Weinstraße. Zu den herbstlichen Genusshochburgen zählen die Gegend um Brixen, rund um Kaltern und Meran, dem Vinschgau, dem Eisacktal und es ist in den Dolomiten und im Tauferer Ahrntal zu finden. Aber im Grunde wird Törggelen fast überall in Südtirol gefeiert.

Luxus-Wellnesstempel in Kastelruth

Zu den beliebten Plätzen zählt auch Kastelruth, ein idyllischer Ort nahe der Seiser Alm. Eingebettet in ein beeindruckendes Alpen- und Dolomitenpanorama locken nicht nur romantische Herbstlandschaft und die Volksmusiker Kastelruther Spatzen, sondern auch zahlreiche Luxushotels. Diese bieten eine gute Möglichkeit, Törggelen auch gleich mit einem gediegenen Wellnessurlaub zu verbinden. Einer der Hoteltipps ist das Abinea Dolomiti Romatic Spa Hotel: www.abinea.com .

Extremstgelegener Bergbauernhof lädt zum Weinverkosten und Übernachten

Wer dem Törggelen lieber in urigen Gasthöfen frönt, bietet beispielsweise der Bergbauernhof "Kofler zwischen den Wänden" im Tauferer Ahrntal mit seiner Wildalpenidylle eine spektakuläre Möglichkeit Land und Leute in ihrer ursprünglichsten Form kennenzulernen. Der Hof, der aus dem 16. Jahrhundert stammt und erst seit dem Jahr 2000 mit dem Auto erreichbar ist, zählt zu den extremst gelegenen Bergbauernhöfen Tirols und liegt abgeschieden auf einem Felsband zwischen Ahornach und Rein in Taufers, inmitten einer faszinierenden Bergwelt. Gemütliche Appartments, um moderate 38 Euro pro Person, lassen diesen Urlaub zu einem leistbaren Hochgenuss werden. Typische Törggele-Atmosphäre findet man auch in der Burgschränke auf Schloss Runkelstein in Bozen. Infos zu Gasthöfen und Unterkünften unter www.toerggelen.org/ .

Törggelen ist aber mehr als nur der Genuss Südtiroler Spezialitäten. Flankiert von einem atemberaubenden Bergpanorama mit Hängen aus herbstbunten Mischwäldern bietet dieses Ambiente erstklassige Outdoor-Bedingungen und mitunter eine gute Gelegenheit, die unausweichliche Völlerei, mit etwas Bewegung in der freien Natur zu kombinieren und das Gewissen zu beruhigen. So wanderte man "von Torggl zu Torggl" – daraus entwickelte sich der Begriff Törggelen.

Vom Meraner Traubenfest mit Umzügen bis zu Weinstraßenwochen

Dorffeste und die verschiedensten Veranstaltungen laden bei tiefstehender Sonne vor einer einzigartigen Bergkulisse zum Genießen ein. Das kann man beim Meraner Traubenfest, das immer am dritten Wochenende im Oktober stattfindet und bereits seit 1886 existiert. Menschen kommen von weit her um den farbenprächtigen Umzug mit aufwändig geschmückten Festwagen, Musikkapellen und Trachtengruppen zu bestaunen.

Weitere Highlights bieten die Südtiroler Weinstraßenwochen, die Rieslingtage und das Merano Winefestival. Im nördlichsten Städtchen Italiens gibt es ein weiteres Event, das ganz im Zeichen des kulinarischen Genusses steht: Der Traditionbetrieb Mair im Stadtkern Sterzings veranstaltet seit Jahren eine große Hausmesse. Dort kredenzen 25 renommierte Südtiroler und italienische Winzer ihre hochwertigen Tropfen. Dazu zählen der Südtiroler Apfelsekt, Lagrein, Barolo, Barbaresco, Brunello oder der Super Tuskans.

Leben

Reiseziele: Wo die Österreicher am liebsten Urlaub machen

Leben

Das Ranking der sichersten Fluglinien der Welt

Leben

Reisetipp: Wie man die günstigsten Flüge bucht