Start in den Urlaub: Darauf sollten Autofahrer im Ausland achten (1)

Start in den Urlaub: Darauf sollten Autofahrer im Ausland achten (1)

In Zusammenarbeit mit den Experten der D.A.S Rechtsschutz Versicherung haben wir für die wichtigsten Urlaubsländer einen "kleinen Reiseführer für Autofahrer" zusammengestellt. Die wichtigsten Vorschriften und Tipps für einen unbeschwerten Urlaub.

Diese Regeln und Tipps sollten Sie bei einer Reise im europäischen Ausland unbedingt beachten:

Italien

* Bei Reise mit fremdem Pkw => Vollmacht des Eigentümers in ital. Sprache erforderlich

* Kompliziertes Mautsystem => unbedingt Zahlungsnachweise aufbewahren bzw. bei Verwendung der ViaCard diese aufheben

* Zona traffico limitato: Fahrverbot, Einfahrt nur mit Sondergenehmigung

* Citymaut Mailand: Area C Pass, der auch noch extra aktiviert werden muss – mittels Sms, über Call-Center, Mailänder Website

* Citymaut Bologna, Umweltzone Palermo, Umweltzone Bozen und Brixen

* Alkohol: 0,5 ‰, Mindeststrafe € 500.-, bei mehr als 1,5‰ kann das Fahrzeug konfisziert werden

* Bei einem Unfall mit Tieren muss unverzüglich Erste Hilfe geleistet bzw. organisiert werden.

* Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung => mind. €150.- Strafe

Schweiz

* Meldung von mitgeführten Tieren beim Zoll, jedes Tier muss tätowiert oder gechipt sein

* Vollmacht für fremde Fahrzeuge

* Mautpflicht auf Autobahnen und autobahnähnlichen Straßen, Kosten € 33.-, Strafe sfr: 100.-

* Achtung: auch geringe Geschwindigkeitsüberschreitungen und Alkoholdelikte werden mit hohen Geldstrafen geahndet

* Anmeldepflicht von € 10.000.- oder mehr an Barmitteln beim Zoll

Frankreich

* Grenzkontrollen zur Schweiz, Anmeldung bei Aus-/Einfuhr von €10.000.- und mehr an Barmitteln

* Vollmacht für fremdes Fahrzeug

* Mautpflicht: nicht akzeptiert werden Bankomatkarten mit Maestro-Zeichen und American Express

* In Wohngebieten ist Parken oft nur an einer Straßenseite erlaubt, Wechsel im Zweiwochenrythmus möglich

* GPS-Navigationsgeräte mit aktiver Radarwarnfunktion sind verboten = > Strafe bis €1.500.- + Konfiskation des Fahrzeugs

* neu ab 01.07.2012: Alkotest

Deutschland

* Umweltzonen in vielen deutschen Städten

* GPS-Navigationsgeräte, die vor mobilen oder fest installierten Geschwindigkeitsmessstellen oder Blitzampeln warnen, sind verboten => hohe Geldstrafen bzw. sogar Freiheitsstrafen werden verhängt, das Gerät wird eingezogen und vernichtet

Dänemark

* Warnblinkanlage muss bei Stau/Unfall auf der Autobahn eingeschaltet werden

* Kurz-/Mittelfristige Einfuhr von Hunden auf den Färöer ist nicht gestattet

Niederlande

* die Mitnahme von Handwaffen (Dolche, Fallmesser, Abwehrspray etc), Feuerwaffen jeder Art, aber auch von Spielzeugpistolen, die echten Waffen ähnlich sehen, ist verboten

* Hohe Geldstrafen bei Parkverstößen und Geschwindigkeitsüberschreitungen, Parkkralle bei Parkverstößen

Norwegen

* Alkohol 0,2‰ - sehr hohe Strafen bei Übertretung bzw. sofortiger Führerscheinentzug, sogar Haftstrafe

* Hohe Strafen auch bei Fahren ohne Abblendlicht

Schweden

* Besondere Gefahr durch Kollision mit Wild => bei der Polizei zu melden und Unfallstelle kennzeichnen

Erstellt in Kooperation mit D.A.S.

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Rechtstipps

Fasching: Welche Verkleidung mit dem Gesetz kollidieren könnte