Hochwasser: Ihre Rechte rund um Versicherung, Auto, Miete und Urlaub

Hochwasser: Ihre Rechte rund um Versicherung, Auto, Miete und Urlaub

Die D.A.S. Rechtsschutz AG informiert über rechtliche Möglichkeiten bei Schäden am Eigenheim und am Auto, welche Rechte Sie als Mieter haben und was Sie tun können, wenn Sie eine gebuchte Reise nicht antreten können.

Rechtlich gesehen ist ein Hochwasser ein zufälliges Ereignis. Diese Naturkatastrophe kann also weder verhindert noch kontrolliert werden. Ob ein Versicherungsschutz besteht und die Eigenheim-, Haushalts- oder die Versicherung für Geschäftsräumlichkeiten und Betrieb den durch das Hochwasser entstandenen Sachschaden übernimmt, ist individuell je Versicherungspolizze zu prüfen. Privatpersonen, deren Vermögen aufgrund von Naturkatastrophen beschädigt wird, können Unterstützung aus dem Katastrophenfonds beantragen. Der Katastrophenfonds wurde für die zusätzliche Finanzierung von Maßnahmen zur Vorbeugung gegen künftige und zur Beseitigung von eingetretenen Katastrophenschäden eingerichtet. „Geschädigte können direkt bei ihrer Gemeinde einen Antrag auf Unterstützung stellen. Die Höhe der Beihilfen wird in Richtlinien der Länder festgelegt“, informiert Ingo Kaufmann, Vorstand der D.A.S. Rechtsschutz.

Kaskoversicherung zahlt beschädigte Autos

Grundsätzlich deckt die Kaskoversicherung Schäden, die durch Hochwasser am Fahrzeug entstanden sind, ab. „Wird allerdings der durchnässte Wagen gestartet oder bewusst in ein Hochwassergebiet gefahren und dadurch ein Motorschaden verursacht, entfällt der Versicherungsschutz“, klärt Kaufmann auf.

Wohnung unter Wasser: Mieter ist von Zahlungspflicht befreit

In der Regel ist der Mieter bei Schäden und gänzlicher Unbrauchbarkeit des Mietobjektes aufgrund von Hochwasser von der Zahlungspflicht des Mietzinses befreit. Umgekehrt ist der Vermieter jedoch nicht zur Wiederherstellung gezwungen. Unterliegt die Wohnung dem Mietrechtsgesetz, ist der Vermieter in diesem Fall zur Wiederherstellung im Rahmen der Leistungen aus einer bestehenden Versicherung verpflichtet.

Bei Elementarereignissen zahlt die Reisestornoversicherung

Bei Abschluss einer Reise-Stornoversicherung übernimmt diese in den meisten Fällen die Stornokosten bei Schäden durch Elementarereignisse. Aber auch hier gilt: Die Bedingungen der Reise-Stornoversicherung sind genau zu prüfen, welche Leistung darin tatsächlich eingeschlossen sind.
Grundsätzlich entfallen auch laut Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Hotellerie die Reisekosten dann, wenn die Anreise durch unvorhersehbare außergewöhnliche Umstände wie etwa Hochwasser unmöglich ist.

Alle Rechtstipps auf einen Klick

Hochwassergeschädigte können für Pauschalreisen einen Vertreter schicken

Wer eine Pauschalreise gebucht hat, sie aber jetzt aufgrund von Aufräumarbeiten nicht antreten kann, kann gemäß Konsumentenschutzgesetz eine Vertretung organisieren. „Sofern dieser alle Bedingungen für die Teilnahme erfüllt und die Übertragung dem Veranstalter binnen einer angemessenen Frist vor dem Abreisetermin mitgeteilt wird, ist es rechtlich erlaubt, jemanden anderen an seiner Stelle die Reise antreten zu lassen“, stellt Jurist Kaufmann dar und klärt weiter auf: „Wenn man keine Ersatzperson nennen kann und auch keine Reise-Stornoversicherung abgeschlossen hat, ist man leider nur auf ein Entgegenkommen des Reiseveranstalters angewiesen.“

Andere aktuelle Informationen rund um Ihr Recht finden Sie auf der Homepage der D.A.S. Rechtsschutz AG

Über die D.A.S. Rechtsschutz AG:

Die D.A.S. Rechtsschutz AG ist seit 1956 in Österreich tätig und hat sich auf die Beratung von Privatpersonen und Unternehmen im Bereich Rechtsschutz spezialisiert. Als unabhängiger Rechtsdienstleister bietet sie umfassenden Versicherungsschutz, fachliche Betreuung durch hauseigene D.A.S. Juristen sowie ein breites Dienstleistungsangebot inklusive eines 24h-Rechtsberatungsservice an. Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in Wien. Die rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in neun regionalen D.A.S. Niederlassungen in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt, Graz, Klagenfurt, Linz, Salzburg, Innsbruck und Dornbirn stehen ihren Kunden mit juristischer Kompetenz zur Verfügung. In den vergangenen Jahren hat die D.A.S. Österreich ihre Marktposition stark ausgebaut. 2012 erwirtschaftete sie ein Prämienbestandsvolumen in der Höhe von 62,3 Mio. Euro.

Die D.A.S. Österreich gehört zur D.A.S., Europas Nr. 1 im Rechtsschutz. Gegründet 1928, agiert die D.A.S. heute in 16 europäischen Ländern sowie in Südkorea und Kanada. Die Marke D.A.S. steht für die erfolgreiche Einführung der Rechtsschutzversicherung in verschiedenen Märkten. Die D.A.S. ist der Spezialist für Rechtsschutz der ERGO Versicherungsgruppe, eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa.

Haftungsauschluss:

Die Antworten auf die Fragen haben lediglich Informationscharakter. Sie wurden von den Rechtsexperten der D.A.S. gründlich recherchiert. Trotzdem übernehmen Format/trend online und die D.A.S. Rechtsschutz AG keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Rechtstipps

Fasching: Welche Verkleidung mit dem Gesetz kollidieren könnte