Mehr Urlaub für ältere Deutsche

Mehr Urlaub für ältere Deutsche

Mehr Urlaub für ältere Arbeitnehmer ist in Deutschland rechtens, wenn das Unternehmen dies begründen kann - etwa, wenn die Mitarbeiter auf Grund schwerer Arbeit mehr Erholung brauchen als ihre jüngeren Kollegen.

Unternehmen in Deutschland dürfen älteren Arbeitnehmern mehr Urlaub gewähren als jüngeren. Dies ist jedenfalls bei körperlich schwerer oder anstrengender Arbeit keine unzulässige Altersdiskriminierung zu Lasten der Jüngeren, wie am Dienstag das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt entschied.

Das BAG wies damit die Klage einer Mitarbeiterin einer Schuhfabrik in Rheinland-Pfalz ab. In Anlehnung an den einschlägigen Tarifvertrag gewährte das nicht tarifgebundene Unternehmen Arbeitnehmern ab 58 Jahren 36 statt 34 Tage Urlaub im Jahr. Die 1960 geborene Klägerin verlangte ebenfalls zwei zusätzliche freie Tage. Die Vergünstigung für Ältere sei eine unzulässige Diskriminierung wegen des Alters, argumentierte sie.

Das BAG betonte jedoch, dass solche Vergünstigungen zulässig sind, wenn der Arbeitgeber sie begründen kann. Hier habe das Unternehmen zulässigerweise auf die körperlich ermüdende und schwere Arbeit verwiesen. Ältere Beschäftigte bräuchten daher mehr Erholung. Dabei seien zwei zusätzliche Urlaubstage durchaus angemessen, zumal sich das Unternehmen damit am einschlägigen Tarifvertrag orientiere.

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Rechtstipps

Was es kostet, den Urlaub zu stornieren

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Recht

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Karrieren

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Steuertipps

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen