Jobs mit Zukunft, Jobs ohne Zukunft

Jobs mit Zukunft, Jobs ohne Zukunft

Jobs für das 21. Jahrhundert: Schnelligkeit ist Priorität in der neuen Arbeitswelt.

• Datenscout: Experten bezeichnen die immer größer werdenden Datenbanken als "Big Data“. Wer damit umgehen kann, braucht um seinen Arbeitsplatz nicht zu fürchten.

• Revolutions-Dienstleister: Kurz nach dem Beginn der Revolutionen im arabischen Raum entwickelten Programmierer Tools für Organisationen, die die Verfolgung von Blogs, Mails oder SMS für die Behörden unmöglich machten.

• Webdesigner: Ein professioneller Auftritt im Netz wird zur unverzichtbaren Visitkarte.

• App- und Spieleentwickler: Die möglichen Anwendungen für iPhone & Co scheinen grenzenlos. Gute Ideen sind so schnell wie noch nie zu Geld zu machen. Und Spiele sind der große Renner in den App-Shops von Google und Apple.

• Gerätecoach: Welches Gerät und welche Softwareplattform eignet sich für wen? Führer durch den Hardware- und Softwaredschungel sind von Managern begehrt.

• Online-Lehrer: Noch nie war es so leicht, ein Studium oder einen Lehrgang mit DVDs und Vorträgen über das Internet nachzuholen - inklusive Videokonferenz mit dem Lehrer.

• Content-Provider: Auch die neuen Medien benötigen Inhalte.

Jobs, die aus der Mode kommen: Tätigkeiten, die Computer bald besser können

• Callcenter-Mitarbeiter: Siri, die Computerassistentin im iPhone, macht es vor: Rechner verstehen Semantik und treten damit in Konkurrenz zu niedriger qualifizierten Tätigkeiten.

• U-Bahn- und Straßenbahnchauffeure: Die fortschreitende Technik könnte den Fahrer bald überflüssig machen.

• Briefträger: Sie müssen schon jetzt den Rückgang bei klassischen Briefen mit Werbematerial kompensieren.

• Journalisten: Kaum eine Branche ist durch das Internet so unter Druck geraten. Neue Produkte, Geschäftsmodelle und Berufsbilder kristallisieren sich erst heraus.

• "Bank-Beamter“: Kontoauszüge heraussuchen und Geld zählen sind bereits jetzt zumeist Vergangenheit. Die Zukunft liegt in höherwertiger Beratung.

• Buchhändler: Die Branche ist durch Amazon gewaltig unter Druck gekommen. Selbst Riesen wie Thalia haben Existenzängste.

• Verkehrspolizist: Die Überwachung des Verkehrs könnte bald vollautomatisch erfolgen: Das Auto meldet Regelverstöße.

• Lkw- und Taxifahrer: Bald könnten wir sogar in Taxis steigen, die von einem Computer gesteuert werden. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Fahrgäste das auch wollen.

Karriere

Land der Berge, Land der IT-Experten: Österreich legt zu

Service

Gehalt: In diesen Branchen verdienen Sie am meisten

Karriere

Auf Jobsuche? Das sind die beliebtesten Branchen