Jobs mit Zukunft, Jobs ohne Zukunft

Jobs für das 21. Jahrhundert: Schnelligkeit ist Priorität in der neuen Arbeitswelt.

Jobs mit Zukunft, Jobs ohne Zukunft

• Datenscout: Experten bezeichnen die immer größer werdenden Datenbanken als "Big Data“. Wer damit umgehen kann, braucht um seinen Arbeitsplatz nicht zu fürchten.

• Revolutions-Dienstleister: Kurz nach dem Beginn der Revolutionen im arabischen Raum entwickelten Programmierer Tools für Organisationen, die die Verfolgung von Blogs, Mails oder SMS für die Behörden unmöglich machten.

• Webdesigner: Ein professioneller Auftritt im Netz wird zur unverzichtbaren Visitkarte.

• App- und Spieleentwickler: Die möglichen Anwendungen für iPhone & Co scheinen grenzenlos. Gute Ideen sind so schnell wie noch nie zu Geld zu machen. Und Spiele sind der große Renner in den App-Shops von Google und Apple.

• Gerätecoach: Welches Gerät und welche Softwareplattform eignet sich für wen? Führer durch den Hardware- und Softwaredschungel sind von Managern begehrt.

• Online-Lehrer: Noch nie war es so leicht, ein Studium oder einen Lehrgang mit DVDs und Vorträgen über das Internet nachzuholen - inklusive Videokonferenz mit dem Lehrer.

• Content-Provider: Auch die neuen Medien benötigen Inhalte.

Jobs, die aus der Mode kommen: Tätigkeiten, die Computer bald besser können

• Callcenter-Mitarbeiter: Siri, die Computerassistentin im iPhone, macht es vor: Rechner verstehen Semantik und treten damit in Konkurrenz zu niedriger qualifizierten Tätigkeiten.

• U-Bahn- und Straßenbahnchauffeure: Die fortschreitende Technik könnte den Fahrer bald überflüssig machen.

• Briefträger: Sie müssen schon jetzt den Rückgang bei klassischen Briefen mit Werbematerial kompensieren.

• Journalisten: Kaum eine Branche ist durch das Internet so unter Druck geraten. Neue Produkte, Geschäftsmodelle und Berufsbilder kristallisieren sich erst heraus.

• "Bank-Beamter“: Kontoauszüge heraussuchen und Geld zählen sind bereits jetzt zumeist Vergangenheit. Die Zukunft liegt in höherwertiger Beratung.

• Buchhändler: Die Branche ist durch Amazon gewaltig unter Druck gekommen. Selbst Riesen wie Thalia haben Existenzängste.

• Verkehrspolizist: Die Überwachung des Verkehrs könnte bald vollautomatisch erfolgen: Das Auto meldet Regelverstöße.

• Lkw- und Taxifahrer: Bald könnten wir sogar in Taxis steigen, die von einem Computer gesteuert werden. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Fahrgäste das auch wollen.

Land der Berge, Land der IT-Experten: Österreich legt zu

Österreich holt bei der Anzahl von IT-Experten auf und liegt damit leicht …

Gehalt: In diesen Branchen verdienen Sie am meisten

Ob Sekretärin oder IT-Leiter: Der Verdienst hängt oft nicht nur von der …

Auf Jobsuche? Das sind die beliebtesten Branchen

Auf Kununu.com können Mitarbeiter die Stimmung in ihren Unternehmen …

Arbeite klug, nicht hart: Versöhnen Sie sich mit Ihrer To-Do-Liste

To-Do or not To-Do, das ist die große Frage. Checklisten sollen unser …