Gehaltsverhandlungen: So kommen Sie zu mehr Geld

Gehaltsverhandlungen gehören zu den heikelsten Themen im Arbeitsleben. Gute Leistung ist nicht alleine ausschlaggebend dafür, dass man auch mehr Geld bekommt. Arbeitnehmer sollten sich auf Gehaltsverhandlungen gut vorbereiten und den richtigen Zeitpunkt nutzen. Mitarbeitergespräche sind gute Gelegenheiten, um Gehaltserhöhungen zu fordern.

Gehaltsverhandlungen: So kommen Sie zu mehr Geld

Es gibt wohl keinen Arbeitnehmer, dern nicht gerne jedes Monat mehr Geld auf seinem Konto hätte. Gehaltserhöhungen sind aber im Berufsleben ein besonders heikles Thema. Egal wie amikal das Verhältnis zum Vorgesetzten ist - beim Feilschen um das Geld hört sich die Freundschaft auf.

Darauf zu warten, dass der Chef selbst auf die Idee kommt, einem Mitarbeiter mehr Geld zu geben ist jedenfalls die völlig falsche Strategie. Eine Umfrage des Jobportals karriere.at unter Personalmanagern, Unternehmern und Führungskräften zeigt, dass 60 Prozent darauf warten, von den Mitarbeitern direkt angesprochen zu werden.

Wichtig ist es, den richtigen Zeitpunkt für eine Gehaltsverhandlung zu erwischen. den Chef zwischen Tür und Angel den Wunsch nach mehr Geld zu sagen und darauf zu hoffen, dass er darauf anspringt, ist mit ziemlicher Sicherheit vergebens. Als Dienstnehmer sollte man sich dafür unbedingt um einen richtigen Termin bemühen.

Mitarbeitergespräch und Gehaltsverhandlungen

Die Umfrage von karriere.at zu dem Thema zeigt, dass 42 Prozent der Arbeitnehmer das jährliche Mitarbeitergespräch nutzen, um den Vorgesetzten auf eine Gehaltserhöhung anzusprechen. Karriere-Experten sehen darin allerdings nicht unbedingt den absolut richtigen Zeitpunkt. Für den Vorgesetzten ist es nämlich absolut erwartbar, dass bei einem Mitarbeitergespräch auch Gehaltserhöhungen angesprochen werden. Andererseits sollte man den Wunsch bei der Gelegenheit auf jeden Fall deponieren, denn ansonsten könnte die Vermutung bestehen, dass der Mitarbeiter mit dem aktuellen Gehalt vollends zufrieden ist.

"In vielen Unternehmen ist es Usus, dass bei Mitarbeitergesprächen auch Gehaltsverhandlungen geführt werden", weiß karriere.at-Geschäftsführer Jürgen Smid, "für Mitarbeiter ist das oft die einzige Möglichkeit für einen direkten Termin mit Vorgesetzten." Aussichten auf Erfolg hat eine solche Verhandlung nach Meinung des karriere.at Chefs allerdings nur dann, wenn beide Gesprächsteile, also das Feedback- und das Gehaltsgespräch, klar voneinander getrennt sind.

Als Arbeitnehmer sollte man auf jeden Fall auch einen Erfolg vorweisen können, wenn man mit einer Gehaltsverhandlung in die Offensive geht. Das hilft, um den Gehaltswunsch auch argumentativ zu untermauern und der Diskussion eine sachliche Basis zu geben. Im Alltag nutzen allerdings noch zu wenige Arbeitnehmer Erfolge auch als Munition, um ihre Wünsche zu begründen. Nur jeder Dritte (31 Prozent) verknüpft Gehaltsforderungen mit einem Erfolg im Beruf.

Land der Berge, Land der IT-Experten: Österreich legt zu

Österreich holt bei der Anzahl von IT-Experten auf und liegt damit leicht …

Ob Sekretärin oder IT-Leiter: Der Verdienst hängt oft nicht nur von der Qualifikation ab, sondern von der Branche, in der man arbeitet. Eine Analyse zeigt: Controller verdienen in manchen Branchen um bis zu 45 Prozent mehr.
 

Gehalt: In diesen Branchen verdienen Sie am meisten

Ob Sekretärin oder IT-Leiter: Der Verdienst hängt oft nicht nur von der …

Auf Jobsuche? Das sind die beliebtesten Branchen

Auf Kununu.com können Mitarbeiter die Stimmung in ihren Unternehmen …

Arbeite klug, nicht hart: Versöhnen Sie sich mit Ihrer To-Do-Liste

To-Do or not To-Do, das ist die große Frage. Checklisten sollen unser …