Constantinus-Award – Die besten IT- und Beratungsprojekte des Landes

Constantinus-Award – Die besten IT- und Beratungsprojekte des Landes

Schladming war vorigen Donnerstag wieder einmal die Stadt der Sieger. Waren es vor wenigen Monaten Skistars wie Ted Ligety und Marcel Hirscher, die dort ihre bei den Weltmeisterschaften erkämpften Medaillen in Empfang nehmen durften, stand diesmal in der steirischen Wintersportmetropole eine Preisverleihung anderer Art auf dem Programm: Die Auszeichnung der besten IT- und Beratungsprojekte mit dem Constantinus Award.

Alle Kategoriesieger, die dabei auf die Bühne des hochmodernen Veranstaltungszentrums Congress-Schladming gerufen wurden, hatten sich diese Ehre nicht weniger hart erkämpft als die Sportler ihre Plätze am Podest: Aus insgesamt 144 eingereichten Projekten hatten mit 67 hochkarätigen Branchenexperten besetzte Kategorien-Jurys zunächst 44 Finalisten ausgewählt.

Aus denen kürten dann Juroren wie Alexandra Izdebska, Gründerin der Computerhandelskette DiTech und Constantinus-Ehrenpräsidentin, der Industrielle Kari Kapsch und Personalberater Florens Eblinger im entscheidenden zweiten Durchgang die Gewinner von fünf Kategorien und drei Sonderpreisen (siehe Diashow ). Und in den Wochen, als die Fachjurys über den "Best Practices“ in ihren Kategorien brüteten, lief parallel dazu das Voting zum Publikumspreis über Facebook , dessen Gewinner ebenfalls mit der Constantinus-Trophäe ausgezeichnet wurde.

Projekte vom Ötztal bis Japan

Die meisten Fans mobilisierte dabei ein Programm für Dokumenten- und Aufgabenmanagement, das mehr Ordnung und Tempo in Abläufe bringt, die auf Office-Standards wie Word und Excel basieren, ohne dabei die für Kleinbetriebe wichtige Flexibilität einzubüßen. Die beeindruckende Bandbreite der übrigen Top-Projekte reicht von der Entwicklung weltweit einzigartiger Software-Testverfahren und Steuerungssystemen für Gebäudetechnik, die Sony in Japan anwendet, über ein WLAN-basierendes Infosystem für Skifahrer am Ötztaler Gletscher bis zu professionellen Lösungen, die soziales und gesellschaftliches Engagement unterstützen. Dazu zählen Plattformen für ehrenamtliche Arbeit und familienbezogene Dienste und ein Wasserinfosystem für Feuerwehren.

Alfred Harl, Obmann des Fachverbands Unternehmensberatung und IT (UBIT), der den Award organisiert, ist jedenfalls nicht nur auf die Leistungen der Preisträger stolz, sondern auf seine ganze Branche, die im Vorjahr Wachstumsraten von sieben (Beratung) beziehungsweise 8,6 Prozent (IT) einfahren konnte: "Unsere Mitglieder zeigen eindrucksvoll, dass ausgezeichnete Qualität immer Hochkonjunktur hat.“

Constantinus-Award 2013: Die Sieger in Allen Kategorien

Karriere

Land der Berge, Land der IT-Experten: Österreich legt zu

Service

Gehalt: In diesen Branchen verdienen Sie am meisten

Karriere

Auf Jobsuche? Das sind die beliebtesten Branchen