Golf: Fahrhilfen wie im Phaeton

Der neue Golf ist seit Donnerstag in seiner siebenten Generation im Vorverkauf erhältlich. Ab 8. November steht das überarbeitete Modell ab 18.290 Euro bei den Händlern. Eine echte Revolution sind die zahlreichen Assistenzsysteme, die bisher nur in VW-Modellen der Oberklasse wie dem Phaeton oder dem Passat CC enthalten waren.

Golf: Fahrhilfen wie im Phaeton

Die Highlights: Eine Notbremsfunktion bei Geschwindigkeiten bis zu 30 Kilometer pro Stunde soll Auffahrunfälle in der Stadt und im Stau verhindern. Ein Spurhalteassistent macht den Lenker darauf aufmerksam, wenn er ohne blinken die Spur verlässt. Eine Müdigkeitserkennung registriert, wenn die Konzentration des Fahrers nachlässt, und gibt ein akustisches Warnsignal. Nützlich ist auch ein automatischer Fernlicht- und Abstandsregler. Eine eingebaute Kamera spielt die Verkehrszeichen auf das Navigationsgerät ein. Der Parkassistent wählt selbständig eine genügend große Lücke. Beim Einparken muss der Fahrer nur noch den Rückwärtsgang einlegen, Gas geben und bremsen. Das Lenken übernimmt der Wagen. Bei Kollisionen bremst das verunfallte Fahrzeug selbst.

Wer das Geschenk, bei Nichgefallen, frühestens am 10. Jänner zurückgeben kann, sollte das vorher mit dem Verkäufer ausmachen.

Geschenke: Umtausch oder Geld zurück - darauf sollten Sie achten

Die besten Tipps für Umtausch von Weihnachtegeschenken: Was …

11 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag

Nicht nur für Morgenmuffel ist es nicht immer leicht, mit Elan in den Tag …

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Fruchtgenussrecht: So sichern Sie sich Einfluss und Einnahmen

Eine Möglichkeit, sich Einfluss und Einnahmen daran zu sichern und …